Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Hörfunk morgens

Dienstag, 14.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg , Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. Einen Monat vor Schulbeginn ist erneut die Diskussion um den Mittagstisch bei Ganztagsklassen aufgeflammt. Während es von der Landes-ÖVP heißt, es gebe einen gewissen Spielraum, heißt es vom Ministerium, es handle sich um einen fixen Bestandteil der schulischen Freizeitbetreuung.
  2. Naturschutzanwältin Katharina Lins kritisiert zu frühes Mähen in Streuwiesen. Manche Landwirte hätten solche Wiesen schon Anfang August gemäht – laut Lins ein ernsthaftes Problem und zudem ein Verstoß gegen das Gesetz. In Vorarlberg darf heuer schon ab Mitte August gemäht werden.
  3. Nachdem am Wochenende ein Unbekannter ein Schutzgitter einer Baugrube entfernt hat, stürzte ein sehbehinderter Mann hinein und verletzte sich. Auch wenn bei einer solchen Tat niemand zu Schaden kommt, ist diese in jedem Fall strafbar.
  4. Drei Verletzte am Montagnachmittag in Riefensberg. Eine 19-jährige Lenkerin überholte einen Traktor, dabei stieß sie mit einem Pkw zusammen. Die Lenkerin und ihre beiden Insassen wurden verletzt und beide Autos schwer beschädigt.
  5. Sport

Antenne Vorarlberg, Nachrichten von 07.25 Uhr:

  1. In zwei Wochen gelten neue Abgasstandards für Neuwagen. Ziel ist es mit Hilfe von neuer Technik an den tatsächlichen Verbrauchswert des Autos heranzukommen. Daher werden Autos mit alten Abgasstandards bis zu 20 Prozent günstiger angeboten.
  2. Regen kommt für die heimischen Älpler zu spät. Durch die Trockenheit und Futtermangel mussten die Alpabtriebe heuer vier Wochen früher stattfinden.
  3. Drei verletzte Personen nach Unfall in Riefensberg

Montag, 13.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. NEOS üben Kritik an der laufenden Diskussion um Ganztagesklassen. Es sei klar geregelt, dass Ganztagesklassen nur dann Bundesförderungen erhalten, wenn die Kinder auch den Mittagstisch besuchen. Das sei man jahrelang umgangen und habe trotzdem kassiert. Zitat: LR Schöbi – Fink
  2. Weil unbekannte Täter in der Nacht auf Sonntag in Götzis eine Baustellenabsperrung entfernt haben, ist ein 86-jähriger, sehbehinderter Mann am nächsten Tag in die Baugrube gestürzt. Dabei verletzte er sich unbestimmten Grades.
  3. Eine 54-jährige Frau ist am Sonntag bei einer Bergtour in Hirschegg mit dem Oberkörper gegen einen Felsen gestürzt. Trotz mehrerer gebrochener Rippen und einem Thoraxtrauma wanderte sie noch zwei Stunden weiter.
  4. Nach wie vor sind mehr als 20 Alpen in Vorarlberg auf Wasserlieferungen aus dem Tal oder von benachbarten Alpen angewiesen. Die Futter- und Wasserknappheit ist so groß, dass mehrere Älpler jetzt frühzeitig ins Tal kommen wollen.
  5. Vorarlbergs Berghütten legen heuer einen steilen Aufstieg hin: Sowohl bei den Nächtigungen als auch bei den Gästeankünften liegen die Zahlen derzeit über dem langjährigen Schnitt. Das gute Wetter spielt den Hüttenbetreibern in die Karten.
  6. Sport

Antenne Vorarlberg , Nachrichten von 07.25 Uhr:

  1. NEOS übt Kritik an Ganztagesklassen in Vorarlberg: Rückschritte in der Weiterentwicklung der Ganztageklassen seien selbstverschuldet. Die Zahl der Klassen würde sich minimieren anstatt verdoppeln. Hauptgrund der Diskussionen seien die Unklarheiten rund um den Mittagstisch.
  2. Verwüstung auf der Arlbergstraße durch Drogenlenker: Ein 24-jähriger Mann krachte in Bregenz, unter Alkohol – und Drogeneinfluss, in mehrere Autos und beschädigte außerdem Zäune und eine Laterne. Außer dem Lenker wurde niemand verletzt.
  3. Polizei sucht in Götzis Zeugen: Unbekannte haben ein Gitter vor einer Baustellengrube entfernt. Ein 86-jähriger, blinder Mann stürzte hinein und verletzte sich. Der Vorfall soll sich am Sonntag gegen 08:00 Uhr morgens ereignet haben.

Sonntag, 12.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. Die Entscheidung, ob ein Kind reif für die Schule ist, fällt in den Bundesländern sehr unterschiedlich aus. Der Bund will nun einheitliche Kriterien definieren und ab dem Schuljahr 2019/20 soll diese an 100 Schulen getestet werden. Zitat und O-Ton LR Schöbi – Fink.
  2. Ein siebenjähriger Bub wurde in Bürs auf einem Parkplatz von einem Auto erfasst und ist verletzt worden. Als der Junge die Straße überqueren wollte, konnte die 47-jährige Lenkerin nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste das Kind. Der Junge wurde ins LKH Feldkirch eingeliefert.
  3. Ein 24-jähriger unter Alkohol und Drogen stehender Autofahrer hat bei einem Unfall in Bregenz erheblichen Sachschaden verursacht. Der Mann prallte auf der Gegenfahrbahn in parkende Autos, eine Laterne und Zäune. Zudem war der Mann ohne Führerschein unterwegs. Er wird nun bei der BH angezeigt.
  4. Sport

Samstag, 11.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger fordert rasche Maßnahmen, um dem Klimawandel und seinen Folgen Einhalt zu gebieten. Das beginnt, laut Moosbrugger, beim Grund und Boden und betrifft nicht nur Landwirte.
  2. Der Vorarlberger Seniorenbund und der Familienverband fordern die Automatisierung des Pensionssplittings. Pensionsbeiträge sollen zwischen einem Paar aufgeteilt werden, ähnlich wie in Deutschland und der Schweiz. Im Moment ist es in Österreich auf freiwilliger Basis möglich, jedoch wird es kaum genutzt.
  3. Die Vorarlberger Notarzthubschrauber Christophorus 8 und Gallus 1 sind derzeit im Dauereinsatz: Acht Einsätze pro Tag fliegen die Retter im Schnitt. Einsatzzahlen, die man bisher nur vom Winter kannte.
  4. Traktorlenker steht nach tödlichem Unfall in Dornbirn zu seiner Schuld. Sein Anwalt rechnet damit, dass der 43-jährige Mann wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe verurteilt werden könnte. Außerdem muss der Mann mit Schadensersatzansprüchen rechnen.
  5. Sport

Freitag, 10.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. Die aktuelle Wetterlage – Hitze und Dürre gefolgt von Starkregen und Sturm – hat vor allem die Landwirtschaft stark getroffen. Es gibt massive Schäden. Die Grünen fordern daher drastische Maßnahmen, um den Klimawandel aufzuhalten. Dazu zählen unter anderem höhere Steuern auf alles, was klimaschädliche Emissionen verursacht sowie eine neue Verkehrspolitik, die rasch vom Auto wegführt
  2. Die Vorarlberger Alpbauern schließen den Sommer mit Verlusten ab. Die Knappheit an Wasser und Futtermittel hat deutlich mehr Arbeit gebracht, die Betriebsergebnisse sind aber dennoch negativ. Daran ändert auch die derzeitige Abkühlung nichts mehr. Bei der Rückkehr ins Tal werden weitere Probleme befürchtet, dazu zählt man unter anderem den Zukauf von Heu und den Verkauf von Vieh zu einem schlechten Preis
  3. Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn: Die Einvernahmen sind abgeschlossen. Das Ausweichmanöver des alkoholisierten Traktorlenkers war eine Schutzbehauptung. Der Lenker hat gestanden, dass ihm – entgegen erster Aussagen – kein Auto mit deutschem Kennzeichen entgegengekommen sei. Bei dem Unfall kamen zwei von fünf Männern auf dem Traktor ums Leben
  4. Am Landgericht in Kempten ist gestern ein 38-jähriger Rumäne zu lebenslanger Haft und anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann im März vergangenen Jahres einen 76-jährigen Hausbesitzer in Lindau ermordet hat. Der 27-jährige Mitangeklagte wurde freigesprochen
  5. Wegen Brandgefahr ruft BMW europaweit 324.000 Dieselautos zurück, 9.700 davon in Österreich. Wie viele Vorarlberger davon betroffen sind, steht laut BMW Unterberger in Dornbirn noch nicht fest, man warte auf genaue Zahlen des Konzerns. Grund für den Rückruf ist ein Fehler im Abgassystem
  6. Sport

Antenne Vorarlberg , Nachrichten
von 07.25 Uhr:

  1. Vermisster Urlauber in Brand: Die Polizei inklusive Hubschrauber suchten gestern Abend nach einem vermissten Urlauber. Eine Campingplatzbesitzerin, die den Mann aus bereits vergangenen Urlauben kannte, machte sich Sorgen, als dieser von seiner Wanderung nicht zurückgekehrt ist. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden, er war vermutlich abgestürzt
  2. Ein 68-jähriger LKW-Lenker wurde gestern in seiner LKW-Kabine eingeklemmt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann rückwärts, als der LKW plötzlich abrutschte. Dadurch stürzte das Fahrzeug um und klemmte den Mann ein. Der Lenker musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden
  3. Hitzewelle ist vorbei: Der Handel freut sich über die heutige Abkühlung. Besonders die Bekleidungsbranche hat durch die hohen Temperaturen Einbuße erlitten

Donnerstag, 09.08.2018

ORF-Radio Vorarlberg, Landesrundschau von 07.30 Uhr:

  1. Ein Unfall in Dafins hat vergangenen Sonntag für Rätselraten gesorgt: Der Unfalllenker konnte nicht selbstständig aussteigen und keine Angaben zum Unfall machen. Wie jetzt bekannt wurde, hat der 37-Jährige das Auto mit 4,2 Promille Alkohol im Blut gelenkt
  2. Die Landesregierung kritisiert das geplante Standortentwicklungsgesetz des Bundes. Dieses sieht vor, dass Großprojekte innerhalb eines Jahres als genehmigt gelten, auch wenn das Verfahren dafür nicht abgeschlossen ist. Verfassungsjurist Heinz Maier teilt in einer Stellungnahme die Bedenken der Landesregierung
  3. In Vorarlberg wurden heuer im ersten Halbjahr deutlich mehr E-Mopeds neu zugelassen als im Vorjahr. Nach einer Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) fahren rund 26 Prozent aller Mopeds in Vorarlberg bereits elektrisch
  4. Die Pfänderbahn verzeichnet derzeit einen enormen Zulauf: Bis zu 4.000 Touristen werden täglich befördert, normalerweise sind es um 1.000 weniger. Auch bei den Bodensee-Schiffen gibt es mehr Touristen. Am vergangenen Wochenende verzeichneten die Kursschiffe der weißen Flotte 37.000 Passagiere. Das sind deutlich mehr als um diese Zeit üblich
  5. Sport

Antenne Vorarlberg, Nachrichten von 07.25 Uhr:

  1. Rekordbeschäftigung im Land: Bei der Jobsuche hilft dabei die AMS-Job-App. Offene Stellenangebote werden direkt auf dem Handy angezeigt. Derzeit ist sie bereits bei auf über 150.000 Handys und Tablets im Land installiert. Pro Monat zählt das AMS rund 1.000 neue Anmeldungen
  2. Wohnraumeinbruch ist heuer der Schwerpunkt für die Vorarlberger Polizei. Von Januar bis Juni wurden bereits 195 Einbrüche im Land angezeigt, die meisten davon hat es im Rheintal gegeben. Auch die Bevölkerung wird um Wachsamkeit gebeten und soll ungewöhnliche Vorgänge umgehend bei der Polizei melden
  3. Neues Standortgesetz: Ziel des Gesetzes ist es, Umweltverfahren für Projekte schneller umzusetzen. Vorarlberg kritisiert dieses Gesetz stark und sieht es als verfassungswidrig an, weil Projekte, deren behördliche Prüfung länger als ein Jahr dauert, automatisch genehmigt werden sollen

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang