Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 65 Montag, 16.3.2009 14:34 Uhr

Landtag/Schulen/Hörbranz/Halder

Umfangreiche Modernisierung der Hauptschule Hörbranz

LTP Gebhard Halder verweist bei Spatenstich auf hohe Gemeindeförderung des Landes

Hörbranz (VLK) – Unter Mitwirkung von Landtagspräsident Gebhard Halder und Bürgermeister Karl Hehle erfolgte am Montag, 16. März 2009, in Hörbranz der Spatenstich zur Sanierung der Hauptschule Hörbranz. Rund 4 Millionen Euro investiert die Gemeinde vor allem in die Bereiche Energie, Sicherheit und Ausstattung des 40 Jahre alten Schulgebäudes.

Rund 300 Schülerinnen und Schüler besuchen die Hörbranzer Hauptschule, die gleichzeitig auch Sprengel-Hauptschule für die Gemeinden Hohenweiler und Möggers ist und die Musikschule Leiblachtal beherbergt. Das Gebäude entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und wird deshalb einer umfangreichen Sanierung unterzogen. "Als e5-Gemeinde ist es Hörbranz vor allem ein Anliegen, die energetische Qualität des Schulhauses zu verbessern. Die Sanierung orientiert sich deshalb am Passivhausstandard und wird zu einer Minimierung des Verbrauchs von Energie und Ressourcen führen", so der Hörbranzer Bürgermeister Karl Hehle.

Gemeindeförderung um knapp 10 Prozent erhöht

Landtagspräsident Gebhard Halder verwies auf die hohen Investitionen des Landes im Schulbereich: "Damit Vorarlberg seine Stellung als erfolgreiche Wirtschaftsregion mit einer hohen Lebensqualität auch in Zukunft sichern und weiter ausbauen kann, ist es nötig, in die Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen zu investieren". Allein für die Ausstattung der Vorarlberger Berufs- und Pflichtschulen sind im laufenden Landesbudget knapp 17,8 Millionen Euro vorgesehen. Das Land hat zudem 125,2 Millionen Euro für den Ausbau der Infrastrukturen in den Gemeinden bereitgestellt. Gegenüber dem letzten Jahr entspricht das einer Steigerung von knapp 10 Prozent.

Wichtige Impulse für die Wirtschaft

Es ist erfreulich, dass die Gemeinden gerade in diesen Zeiten Investitionen tätigen und damit Wertschöpfung und Arbeitsplätze im Land sichern, so Halder: "Die Gemeinden investieren insgesamt 447,5 Millionen Euro, wovon fast 200 Millionen Euro bereits heuer investitionswirksam werden. Davon fließen allein rund 96 Millionen Euro in den Bau und die Sanierung von Pflichtschulen. Die Kommunen setzen damit wichtige Impulse für die Wirtschaft".

Umfangreiche Sanierung

Die in den 1960er Jahren errichtete Schule erfährt im Rahmen ihrer Sanierung auch eine Anpassung in den Bereichen Sicherheit und Ausstattung. So werden sämtliche Sanitär- und Beleuchtungsanlagen erneuert, die Decken schallisoliert und eine entsprechende Belüftung eingebaut. Weiters wird die Dachwasserableitung erneuert und das Schulgebäude mit einer hochwertigen Eternitfassade versehen. Zur weiteren behindertengerechten Erschließung der Schule wird zudem ein Lift eingebaut. Alle Unterrichtsräume erhalten Anschlüsse für Internet und Beamer. Durch die Verbesserung der feuertechnischen Ausstattung und einen eigenen Fluchtweg in Form eines zweiten Stiegenhauses wird die Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal erhöht.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Hauptnavigation


Landespressestelle

Presseaussendungen (VLK)

  1. VLK aktuell

Pressetermine

Sprechstundentermine

Pressekonferenzen

Medienauswertung

Medienverzeichnis

Foto, Audio, Video

Öffentlichkeitsarbeit

Medientransparenzgesetz

Publikationen

Archiv




Land Vorarlberg und ASFINAG tätigen Millioneninvestitionen in das heimische Straßennetz


Budget 2018: Vorsprung ausbauen - zukunftsfit und wettbewerbsfähig

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang