Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 85 Dienstag, 31.3.2009 10:08 Uhr

Wirtschaft/Bregenzer Hafen/Sausgruber

Umfangreiche Bauarbeiten am Hafen Bregenz gehen zügig voran

LH Sausgruber: Wichtiger Impuls für heimische Wirtschaft

Bregenz (VLK) – Die Baumaßnahmen am Bregenzer Hafen, die, um die Niederwasserperiode auszunützen, im Jänner gestartet wurden, schreiten zügig voran. Davon überzeugte sich vor kurzem auch Landeshauptmann Herbert Sausgruber im Rahmen eines gemeinsamen Lokalaugenscheins mit Vertretern der Stadt, der ARGE Bau, der Hafengesellschaft und der illwerke vkw. "Der sanierte und neugestaltete Hafen wird das Erscheinungsbild der Stadt positiv beeinflussen. Zugleich sind die Arbeiten ein wichtiger Impuls für die heimische Bauwirtschaft", betonte Landeshauptmann Sausgruber bei seiner Besichtigungstour.

Zu den umfangreichen Bauarbeiten am Hafen Bregenz zählen die Sanierung der Molen, die Ausbaggerung des Hafenbeckens, die Verbreiterung des Hafengeländes, die Verlegung der Berufsschifffahrt an die Westmole, die Verlegung der Marina an die Ostmole sowie die Schaffung eines "Sunsets" auf der Seeseite des Westmolos. Für Landeshauptmann Sausgruber wird das Hafenprojekt die Attraktivität der Tourismus- und Kongressstadt Bregenz weiter erhöhen. "Insbesondere in der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Situation ist die Winterbaustelle ein wichtiger Impuls für die heimische Wirtschaft", stellte der Landeshauptmann klar.

Heimische Bauträger

In einem zweistufigen Verhandlungsverfahren wurden die Tiefbauarbeiten EU-weit ausgeschrieben. Vergeben wurde der Auftrag mit einem Wert von rund 7,6 Millionen Euro an die ARGE Tomaselli Gabriel/Oberhauser & Schedler. Die heimische Arbeitsgemeinschaft beschäftigt am Hafen zwischen 30 und 35 Arbeitskräfte. Daneben profitieren vom Hafenprojekt auch Subunternehmer und Zulieferer, beispielsweise zwei im Land ansässige Betonfertigteilwerke. Gebaut wird vorerst bis Mai 2009, Restarbeiten sollen im Winter 2010 erledigt werden.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang