Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Text Nr. 61 Donnerstag, 2.4.2009 8:58 Uhr

Soziales/Case-Management/Schmid

LR Schmid: Menschen aktiv aus der Sozialhilfe begleiten

Erfolgreiches Pilotprojekt bis Ende 2009 verlängert

Feldkirch (VLK) – Das Pilotprojekt "Case Management in der offenen Sozialhilfe", das an der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch seit Juni 2008 durchgeführt wird, entwickelt sich sehr erfreulich, so das Zwischenfazit von Landesrätin Greti Schmid nach der Präsentation eines entsprechenden Berichts. "Der Projekterfolg, der sich bereits abzeichnet, liegt an der raschen Umsetzung sowie am beachtlichen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", stellt die Landesrätin klar. Ziel der Initiative ist es, Menschen auf dem Weg aus der Sozialhilfe in den Arbeitsmarkt aktiv zu begleiten.

Im laufenden Pilotprojekt wird der Versuch unternommen, die Schnittstellen zwischen den Sozialhilfeabteilungen der Verwaltung und jenen der freien Wohlfahrtspflege weiter zu optimieren. "Dabei geht es darum, Menschen in schwierigen Situationen noch gezielter zu unterstützen und zu begleiten, damit sie möglichst rasch aus der Sozialhilfe herausfinden und wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden können", betont Soziallandesrätin Schmid.

Individuelle Betreuung und Beratung

Case-Management, zu Deutsch Einzelfall-Betreuung, heißt, jemanden längerfristig individuelle Unterstützung, Beratung und Versorgung zukommen zu lassen. Nach der Abklärung durch die Sozialhilfe werden die betroffenen Menschen von der "Case-Managerin" bzw. dem "Case-Manager" zwecks Diagnose und Erstellung eines Hilfeplanes übernommen. Ganz gezielt wird ein System vernetzter Hilfeleistungen durch Sozial- und Gesundheitsdienste entwickelt. "Das Projekt kann dabei helfen, die hohe Qualität und Wirksamkeit der Sozialhilfe weiter zu verbessern", ist die Landesrätin überzeugt.

Funktionierende Zusammenarbeit

"An diesem Projekt zeigt sich deutlich, dass eine enge Zusammenarbeit und Vernetzung aller Partner – von den Gemeinden über Sozialhilfe, Caritas und Institut für Sozialdienste bis hin zum AMS – der beste Weg ist, um sozial schwachen Menschen wirksam zu helfen und Armut zu lindern bzw. zu bekämpfen", erklärt Schmid abschließend. Der Pilotversuch wurde bis Ende 2009 verlängert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang