Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 89 Freitag, 3.4.2009 10:10 Uhr

Bildung/Landesbibliothek/Umfrage

"Ohne VLB wäre das Leben in Vorarlberg ärmer"

Umfrage bestätigt hohes Niveau der Vorarlberger Landesbibliothek

Bregenz (VLK) - In einer repräsentativen Umfrage mit 1.818 Antworten wurde der Landesbibliothek ein sehr erfreuliches Zeugnis ausgestellt. 94 Prozent der Personen die der VLB eine Note gaben, bewerten mit "sehr gut" oder "gut". "Die Umfrage zeigt", so Landesstatthalter Markus Wallner, "dass die Landesbibliothek eine eminent wichtige Rolle spielt, da sie nicht nur alle Veröffentlichungen und Informationen über das Land sammelt, sondern als wissenschaftliche Bibliothek fungiert. Die private Weiterbildung wird unabhängig von einem Universitätsstandort ermöglicht."

Die positive Benotung kommt in einer Reihe von Einzelkriterien zum Ausdruck: Rund 84 Prozent der Befragten schätzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als kompetent, freundlich und hilfsbereit, zwischen 83 und 86 Prozent liegt die Zufriedenheit mit den in der VLB angebotenen Arbeitsbedingungen.

Während sich der Zweck des Bibliotheksbesuches ziemlich gleichmäßig zu etwa je einem Drittel auf Beruf, Studium und Fortbildung verteilt, geben rund zwei Drittel der Befragten an, die Landesbibliothek (auch) privat zu nutzen. Beinahe 76 Prozent der Benutzer erspart das Angebot der Landesbibliothek Zeit und Geld, 78 Prozent gelingen bessere Ergebnissen beim Erreichen ihrer Ziele – und für über 84 Prozent ist die Landesbibliothek eine klare Bereicherung der Region. Die Ergebnisse der Umfrage können auf der Web-Seite http://www.vorarlberg.at/vlb/umfrage.htm eingesehen werden.

Raumknappheit

Die geäußerte Kritik – etwa an fehlenden Leseecken und Gruppenarbeitsräumen, zu wenigen und nicht multifunktionalen Arbeitsplätzen, der schwierigen Orientierung durch die verteilte Aufstellung im Haus und im Außendepot – lässt sich in erster Linie auf die Raumprobleme der ständig gewachsenen Landesbibliothek zurückführen. Diese Raumknappheit soll bei Verfügbarkeit der entsprechenden Mittel durch einen Erweiterungsbau behoben werden, kündigt Landesstatthalter Wallner an. Die Landesbibliothek hat jetzt die Aufgabe, die Strategie für eine Bibliothek der Zukunft zu entwickeln und der Landesregierung einen Entwurf vorzulegen, der den Raumbedarf gemäß den zu erfüllenden Funktionen aufzeigt.

Gewinnspiel

Mit der Umfrage war ein Gewinnspiel verbunden. VLB-Direktor Harald Weigel und die Chefin der Wissenschaftsabteilung im Amt der Landesregierung, Gabriela Dür, übergaben kürzlich zahlreiche Büchergutscheine und Leseausweise an die Gewinnerinnen und Gewinner.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang