Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Sondertext Nr. 99 Freitag, 10.4.2009 9:37 Uhr

Sport/Landessportzentrum/Sausgruber

"Landessportzentrum erfährt weitere Qualitätsverbesserung"

Neugestaltung im Kellergeschoss der Landessportschule

Dornbirn (VLK) – Das von 2005 bis 2007 erweiterte und modernisierte Landessportzentrum in Dornbirn erfährt einen weiteren Qualitätsschub, informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Um rund 730.000 Euro werden die fast 40 Jahre alten Räumlichkeiten im Keller der Landessportschule neu angeordnet und auf die heutigen Bedürfnisse zugeschnitten. "Diese zeitgemäße Neugestaltung bringt eine Aufwertung für das ganze Landessportzentrum mit sich. Von den verbesserten Bedingungen profitieren alle Sportlerinnen und Sportler", betont der Landeshauptmann.

Weil die knapp 40 Jahre alte Grundrissstruktur im Keller des Landessportzentrums in Dornbirn nur noch unzureichend den aktuellen Erfordernissen der Sportlerinnen und Sportler entspricht, hat sich die Vorarlberger Landesregierung dazu entschlossen, einen Umbau der Räumlichkeiten in die Wege zu leiten. Das Land stellt für die umfangreichen Baumaßnahmen, die im September anlaufen sollen, rund 730.000 Euro bereit, so Sausgruber, der von einer weiteren Qualitätsverbesserung spricht.

Umfangreiche Baumaßnahmen

Im Zuge des Umbaus wird die Grundrissstruktur optimiert. Der Zugang zur Sauna wird neu angeordnet und mit separat zugänglichen Damen- und Herrenumkleiden versehen. Im Saunabereich selbst sollen ein großzügiger Duschbereich sowie ein Whirlpool installiert werden. Für die Saunabesucher stehen in Zukunft eine normale Saunakabine und eine kleinere Infrarotkabine bereit. Ein Teil des jetzigen Freiluftraumes wird ebenfalls dem Saunabereich zugeschlagen und dient dann als Verbindung zum großen Ruheraum, der aus der ehemaligen Werkstätte und dem Aufenthaltsraum hervorgeht. An den Ruheraum angeschlossen ist der separat zugängliche Massageraum.

Nach dem Umbau werden auch größere Gruppen die Möglichkeit haben, den modernen Saunabereich samt Ruhe- und Massageraum zu nutzen.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang