Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 142; Montag, 11.5.2009 15:29 Uhr

Landwirtschaft/Regionen/Schwärzler

Regionale Vielfalt unter einem Dach

HausWalserstolz präsentiert sich als neues Schaufenster im Biosphärenpark Großes Walsertal

Sonntag (VLK) – Kommendes Wochenende wird das HausWalserstolz als neue Attraktion im Biosphärenpark Großes Walsertal eröffnet. Das Haus beherbergt die Schau- und Erlebnissennerei Sonntag sowie die Tourismusinformation und die Biosphärenparkausstellung. Mit diesem vielfältigen Angebot ist es ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Tourismus und damit ein wertvoller Impuls für das regionale Netzwerk im Großen Walsertal, sagten Landesrat Erich Schwärzler und Regio-Obmann Josef Türtscher heute, Montag, bei der Vorstellung des Hauses.

Die Investitionskosten für das neue Haus betragen 2,6 Millionen Euro. Die Aufträge gingen größtenteils an Handwerks- und Gewerbebetriebe im oder in der Umgebung des Großen Walsertals. "Dadurch konnte die Wertschöpfung nahezu vollständig im Tal gehalten werden", betonten die Bürgermeister Franz-Ferdinand Türtscher (Sonntag) und Sebastian Bickel (Fontanella).

Die Sennerei bezieht ihre Milch von 39 Lieferanten und verarbeitet insgesamt 1,5 Millionen Liter Milch zu 140 Tonnen "Walserstolz". Der Käse wird zur Gänze von der Firma Emmi Österreich gekauft und reift in deren Lager, erläuterte Emmi-Geschäftsführer Gerhard Frei. Danach gehen 20 Tonnen zurück an die Sennerei, um hier direkt vermarktet und auch im eigenen Verkostungsraum mit 60 Sitzplätzen angeboten zu werden.

Die Sennereigenossenschaft Boden-Sonntag zählt 44 Mitglieder, die zur Finanzierung der Investitionskosten beigetragen haben. Obmann Bernhard Domig erklärte das Modell: Gestaffelt nach ihrer Milchlieferung haben die Landwirte Anteilscheine gezeichnet – pro 5.000 Liter Milch einen Geschäftsanteil im Wert von 100 Euro - und sich verpflichtet, pro Anteil jährlich 75 Euro in den nächsten fünf Jahren zu bezahlen. Die Gemeinden Sonntag und Fontanella unterstützen das Projekt, indem sie die Teilhaftung für das HausWalserstolz tragen. Dafür teilen sie sich die Kommunalsteuer für die neun Vollbeschäftigten.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang