Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 150 Freitag, 15.5.2009 9:24 Uhr

Wasser/Hochwasserschutz/Egger

Hochwasserschutz mit Mehrfachnutzen für Mensch und Natur

LR Egger besichtigte Ausbau- und Renaturierungsmaßnahmen am Mühlbach

Nüziders (VLK) – Durch den Bau eines unterirdischen Entlastungskanals am Mühlbach in Nüziders wurde der Hochwasserschutz verbessert und gleichzeitig die Renaturierung des Unterlaufes ermöglicht. "Dieses Projekt beweist einmal mehr, dass Hochwasserschutz und Ökologie kein Widerspruch sind", sagte Wasserlandesrat Dieter Egger kürzlich nach einem Lokalaugenschein. Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss.

Der neue 400 Meter lange Entlastungskanal verläuft bis zu sieben Meter unter der Erde mitten durch das Siedlungsgebiet "Feuchte Meile". Zu sehen ist davon nur die Zulaufstrecke und das Streichwehr, über welches bei Hochwasser die Wassermassen in den Kanal und durch diesen direkt in die Ill abfließen können, ohne Schaden anzurichten.

Durch den Bau dieses Kanals konnte der 1,2 Kilometer lange Unterlauf des Mühlbaches renaturiert und als wertvoller Lebens- und Naherholungsraum wiedergewonnen werden. "Davon profitieren Mensch und Natur", so Landesrat Egger.

Ein geschwungener Verlauf, Wurzelstöcke, Totholz und Störsteine prägen die Renaturierungsstrecke und geben ihr eine abwechslungsreiche Struktur. Auch für unterschiedliche Tiefen- und Strömungsverhältnisse wurde gesorgt. Dadurch entstand nicht nur ein wertvoller Lebensraum für Fische und andere Wasserlebewesen, sondern auch ein attraktiver Erholungsraum für die Bevölkerung.

Hochwasserschutz und Renaturierung kosten zusammen vier Millionen Euro, die von Bund, Land und Gemeinde finanziert werden. Derzeit laufen die letzten Feinarbeiten; im Herbst folgt die Bepflanzung mit standortgerechtem Gehölz.

"Renaturierungen schaffen neue Lebensräume, werten bestehende auf und sind ein Gewinn für das Ortsbild", ermuntert Landesrat Egger, dem Beispiel der Gemeinde Nüziders zu folgen.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang