Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Text Nr. 93 Dienstag, 26.5.2009 9:19 Uhr

Musik/Konservatorium/Wallner

Landeskonservatorium verzeichnet Bewerberrekord

LSth. Wallner: "Gesteigerte Attraktivität sorgt für Bewerberandrang auf Studienplätze in allen Bereichen"


Feldkirch (VLK) – "Das Landeskonservatorium verzeichnet mit einer Steigerung der Bewerbungen von 15 Prozent in den Studienbereichen Begabtenförderung und Berufsstudien einen neuen Höhepunkt", betont Landesstatthalter Markus Wallner. Im Vorjahr waren dies noch sieben Prozent. Die Zulassungsprüfungen beginnen heute, Dienstag, 26. Mai.

Allein zur Studienrichtung der Instrumental- und Gesangspädagogik, die in Kooperation mit der Musikuniversität Mozarteum Salzburg durchgeführt wird und mit einem Bachelor dieser renommierten Institution abgeschlossen wird, stiegen die Bewerberzahlen auf 67 Prozent. Für Direktor Jörg Maria Ortwein sind dies Anzeichen für eine gesteigerte Attraktivität dieser Vorarlberger Hochschuleinrichtung, die mit der erfolgreich umgesetzten strategischen Umsetzung sowie der festen Verankerung im Vorarlberger Bildungswesen einher geht.

Am Vorarlberger Landeskonservatorium studieren derzeit etwa 360 Studierende in den Studienbereichen Begabtenförderung, Berufsstudien und Weiterbildungsstudien. "Im vergangenen Jahr haben wir die strategische Neupositionierung des Landeskonservatoriums beschlossen, um auch in Zukunft die ausgezeichnete Qualität der Musikausbildungsstätte zu gewährleisten", so LSth. Wallner abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang