Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext 161; Audio 29 Dienstag, 26.5.2009 12:57 Uhr

Gesundheit/Krankenhaus/Wallner

Schwerpunktkrankenhaus Hohenems kommt gut an

LSth. Wallner: 30 Millionen Euro für Infrastruktur und technische Ausstattung am LKH Hohenems

Bregenz/Hohenems (VLK) - Seit Jänner 2008 positioniert sich das LKH Hohenems neu in der Vorarlberger Spitalslandschaft: Mit der Einrichtung der Tages-chirurgie, des Fachschwerpunktes Konservative Orthopädie sowie der Pulmologie wurden landesweite Schwerpunkte gesetzt, die sehr gut angenommen werden. "Das rechtfertigt auch die Investitionen von rund 30 Millionen Euro in Infrastruktur und technische Ausstattung", betonte Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner heute, Dienstag, im Pressefoyer.

"Wir sind auf gutem Wege, das LKH Hohenems zu einem modernen medizinischen Zentrum mit internistischem und tageschirurgischem Schwerpunkt zu entwickeln. Die Arbeiten laufen nach Plan und der Betrieb kann trotz der Baumaßnahmen weitgehend reibungslos gewährleistet werden", sagte Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Krankenhausbetriebsgesellschaft. "Mit dem laufenden Um- und Erweiterungsbau werden am LKH Hohenems die optimalen Rahmenbedingungen geschaffen, um die medizinische Leistung weiter zu verbessern und den Patienten innovative Behandlungsmethoden anbieten zu können", ist Chefarzt Primar Günter Höfle überzeugt.

Hohe Auslastung

Weit über den Erwartungen liegt beispielsweise der Patientenzulauf in der Tageschirurgie – LSth. Wallner: "Im laufenden Jahr wurden bereits 1320 Eingriffe durchgeführt (Gesamt 2008: 3186)". Mit der konservativen Orthopädie wurde ein völlig neues Leistungsangebot geschaffen, das ebenfalls sehr gut angenommen wird. Im Jahr 2008 wurden 489 Patienten mit einer durchschnittlichen Verweildauer von

8,43 Tagen betreut. Und mit der Übersiedelung der Pulmologie von Gaisbühel nach Hohenems wurden Synergien mit anderen Fächern (beispielsweise der Internen) geschaffen, die jetzt voll zum Tragen kommen: 2008 erreichte die Pulmologie eine Auslastung von 87,5 Prozent (2560 Aufnahmen) – zum Vergleich 2007 (KH Gaisbühel): 57 Prozent Auslastung (1763 Aufnahmen).

Insgesamt investiert das Land Vorarlberg über 200 Millionen Euro in die Neustrukturierung der Krankenhäuser.

Factbox LKH Hohenems

Derzeitiger Bettenstand: 128 (nach dem Umbau 140)
Mitarbeiter: 315
Um- und Erweiterungsbau
Kosten gesamt: 29, 7 Mio. Euro
Fertigstellung: ca. Mitte 2011

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang