Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 182 Samstag, 13.6.2009 9:00 Uhr

Soziales/Bau/Nahversorgung/Sausgruber

St. Gerold investiert in nachhaltige Gemeindeentwicklung

LH Sausgruber: Ortskerne sind wichtige Begegnungsstätten

St. Gerold (VLK) – "Dorfzentren sind nicht nur Orte der Kommunikation, sondern auch Visitenkarte einer Gemeinde, in der sich soziales, wirtschaftliches und kulturelles Leben widerspiegeln", sagte Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Samstag, bei der Eröffnung des neuen Gemeindehauses in St. Gerold. Die Gesamtbaukosten für das Mehrzweckgebäude mitsamt der Neugestaltung des Vorplatzes belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro. Im Neubau untergebracht sind neben der Gemeindeverwaltung eine Spielgruppe, ein Bewegungsraum, der Kindergarten sowie der Dorfladen.

"Damit die ländlichen Regionen als Lebens-, Arbeits-, Wirtschafts- und Erholungsräume attraktiv bleiben, ist es notwendig, in eine gute Infrastruktur und damit in die Lebensqualität der Menschen zu investieren", bekräftigte der Landeshauptmann im Rahmen der feierlichen Eröffnung des neuen Gemeindezentrums in St. Gerold. Wichtiges Ziel dabei sei, in allen Regionen für gleichwertige Lebensverhältnisse zu sorgen. Das neue Gemeindezentrum in St. Gerold ist für Sausgruber ein weiterer Meilenstein für eine nachhaltige und positive Entwicklung der Gemeinde.

Attraktives Zentrum

Mit dem Dorfladen im Gemeindehaus können viele wichtige Grundbedürfnisse vor Ort befriedigt werden. Das erspart den Menschen weite Wege, Stress und Zeit. Für den Einzelnen bedeutet das ein Mehr an Lebensqualität, für die Gemeinde eine Aufwertung ihres Dorflebens. Erfreulich für Sausgruber ist der Umstand, dass das Gebäude in Passivhausqualität errichtet wurde. Das Holz für den viergeschossigen Holzbau stammt aus dem gemeindeeigenen Wald. Bei der Umsetzung des Bauvorhabens sind fast ausschließlich heimische Unternehmen zum Zug gekommen. Sausgruber: "Wenn Aufträge, Nachfrage und Wertschöpfung im Land bleiben, kommt das in erster Linie den Menschen in der Region zugute".

Nachhaltig in die Zukunft

Für den Bürgermeister von St. Gerold, Bruno Summer, ist das neue Gemeindezentrum eine nachhaltige Investition in die Zukunft der Gemeinde, weil "mit der Errichtung eines Dorfplatzes mit Dorfbrunnen und Dorfbaum eine Mitte geschaffen wurde, die bis jetzt in der Gemeinde gefehlt hat". Mit dem Bau wurden laut Summer neue ökologische und energieeffiziente Maßstäbe gesetzt, die im öffentlichen Bau selbstverständlich werden müssen. Summer: "Im Bereich Energiesparen und Energieeffizienz ist es wichtig, dass die Kommunen mit gutem Beispiel vorangehen".

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang