Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 266–Audio 50 Dienstag, 8.9.2009 13:18 Uhr

Bildung/Sausgruber/Wallner

Lebenslanges Lernen steht hoch im Kurs

Erfolgreiche Entwicklung im "Bildungsland Vorarlberg"

Bregenz (VLK) – Lebenslanges Lernen hat in Vorarlberg einen besonderen Stellenwert. Im Jahr 2005 wurde das Planungsdokument "Bildungsland Vorarlberg" als Grundlage für die Entwicklung der vielen Weiterbildungsangebote geschaffen. Die vorliegende Zwischenbilanz sei als eindrucksvolle Bestätigung für die Richtigkeit des damit eingeschlagenen Weges zu werten, sagten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesstatthalter Markus Wallner heute, Dienstag, im Pressefoyer.

LH Sausgruber . LSth. Wallner .

Die hohe Bereitschaft der Menschen in Vorarlberg zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung werde von Land und Sozialpartnern tatkräftig unterstützt. Wichtig sei, dass das thematisch breit gefächerte und qualitativ hochstehende Angebot in allen Landesteilen von Menschen in allen Lebensphasen zu sozial verträglichen Tarifen und möglichst wohnortnah genutzt werden kann, so Wallner.

Eine sehr erfreuliche Entwicklung nimmt das – vorwiegend von Ehrenamtlichen getragene - Vorarlberger Büchereiwesen. Von 2005 bis 2008 hat bei den 94 öffentlichen Büchereien in Vorarlberg die Zahl der eingeschriebenen Leserinnen und Leser um 5.000 auf gut 60.000 zugenommen.

Sehr gut kommen die Vorbereitungskurse zur Berufsreifeprüfung (BRP) an, die vor allem von den Volkshochschulen und vom Arbeiterkammer-Bildungscenter angeboten werden. Mit dem Bildungszuschuss des Landes wird diese berufsbegleitende Weiterbildung besonders attraktiv. Seit Herbst 2004 bis heute haben das Land und die Sozialpartner Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Arbeitsmarktservice 3.660 Mal eine solche Förderung vergeben – insgesamt über 3,5 Millionen Euro.

Auch Weiterbildung auf Hochschulniveau ist stark im Trend. Der Anteil der Studierenden, die ihr Studium an der Fachhochschule Vorarlberg (FHV) berufsbegleitend absolvieren, beträgt schon 35 Prozent. Im Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Schloss Hofen sind derzeit in knapp 30 Lehrgängen über 400 Studierende inskribiert.

Die Bildungsangebote für Ehrenamtliche, die unter dem Dach der Vorarlberg Akademie zusammengeführt worden sind, verzeichnen ebenfalls große Nachfrage. Für erfolgreich abgeschlossene Kurse im Frühjahr 2009 wurden allein in der Sparte Bürgerschaftliches Engagement mehr als 120 Zertifikate ausgestellt. Besonders erfreulich sind die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Sie benoten die Kurse im Schnitt mit 1 – 1,5.

Eine jederzeit aktuelle Informationsbörse sichert die Orientierung im großen Vorarlberger Weiterbildungsmarkt. Das BIFO (Beratung für Bildung und Beruf) in Dornbirn stellt mit der in Österreich einzigartigen Datenbank "Pfiffikus" die Verbindung zwischen Bildungswilligen und der Vielzahl von Anbietern her. Im Jahr 2008 wurden auf www.pfiffikus.at rund 280.000 Online-Besuche gezählt.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang