Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 267; Donnerstag, 10.9.2009 12:59 Uhr

Gesundheit/Kongress/Sausgruber

Internationaler HNO-Kongress von LH Sausgruber eröffnet

Gedankenaustausch soll neue Perspektiven eröffnen

Bregenz (VLK) – Der Austausch von neuen Erkenntnissen und die Diskussion von aktuellen Behandlungsmethoden steht im Mittelpunkt des von Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Donnerstag, im Festspielhaus in Bregenz eröffneten 53. Österreichischen HNO-Kongresses. Gut 450 Medizinerinnen und Mediziner aus dem In- und Ausland haben sich dafür in der Landeshauptstadt eingefunden. "Solche Kongresse können neue Entwicklungen in Gang setzen und wertvolle Impulse liefern", sagte Sausgruber bei der Eröffnung. Seinen Dank richtete der Landeshauptmann an die gesamte HNO-Station am Landeskrankenhaus Feldkirch, die den fünf Tage andauernden Kongress vorbildlich vorbereitet hat.

Die 53. Ausgabe des HNO-Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie befasst sich gleich mit mehreren Fragen. Mit dem Motto "Operative versus konservative Therapie", "interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sinne des Patienten" und "Lebensqualität als Mittelpunkt ärztlicher Tätigkeit" werden jedoch nur scheinbar verschiedene Themenbereiche angesprochen. "Am Ende steht bei allen Überlegungen immer der Patient als Mensch im Mittelpunkt", machte Sausgruber vor den Kongressteilnehmern deutlich.

Hohe Qualität

Vorarlberg sei mit seiner modernen und flächendeckenden Gesundheits- und Spitalsversorgung, die eine hohe Qualität aufweist, für zahlreiche Länder ein Vorbild, so Sausgruber. Rund 200 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren in die Spitalslandschaft investiert. "Unser Ziel ist es, allen Patientinnen und Patienten auch in Zukunft wohnortnahe, qualifizierte und moderne Behandlungen und Therapien anzubieten: durch moderne Spitäler und durch ein dichtes Netz an niedergelassenen Ärzten". Kranke, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen können sich in Vorarlberg weiterhin auf die Solidarität der Gemeinschaft verlassen, versprach der Landeshauptmann.

Bevölkerung einbinden

Als innovative Idee bezeichnete Sausgruber den im Rahmen des HNO-Kongresses geplanten Publikumstag am Samstag, 12. September 2009, von 9.00 bis 12.00 Uhr. Der Vorarlberger Bevölkerung wird dabei die Möglichkeit geboten, sich im und vor dem Festspielhaus in Bregenz umfassend zu informieren. Neben laiengerecht aufbereiteten Vorträgen über Themen wie Hörstörungen, Tinnitus und Kopf-Hals-Tumoren, für die sich renommierte Mediziner der Fachbereiche HNO, Innere Medizin, plastische Chirurgie und Radioonkologie zur Verfügung stellen, werden in einer interaktiven Ausstellung diverse Leistungen, wie etwa Hörprüfungen, Sprachtests und die Besichtigung von Mittelohrprothesen und implantierbaren Hörgeräten sowie ein Programm für Kinder und Gewinnspiele angeboten.

"Mit dem Publikumstag sollen medizinische Erkenntnisse auf anschauliche Art leicht verständlich näher gebracht werden. Zudem lässt sich zeigen, wie hoch der medizinische Versorgungsstandard in Vorarlberg tatsächlich ist und welch beeindruckende Ressourcen – personell und infrastrukturell – zur Verfügung stehen", erklären Wolfgang Elsäßer, Leiter der Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am LKH Feldkirch und Assistenzarzt Ulrich Amann, der den Publikumstag initiiert hat.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang