Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 269 Donnerstag, 10.9.2009 15:36 Uhr

Sicherheit/Polizei/Hubschrauber/Sausgruber

Neuer Polizeihubschrauber in Vorarlberg gelandet

Übergabe durch Innenministerin Fekter – LH Sausgruber: "Hochmotivierte Einsatzkräfte und moderne Ausrüstung"

Hohenems (VLK) – Die Flugeinsatzstelle Hohenems verfügt seit heute, Donnerstag, offiziell über einen neuen Polizeihubschrauber. Innenministerin Maria Fekter übergab das neue Fluggerät im Rahmen einer Feierstunde an Chefpilot Werner Geiger. Landeshauptmann Herbert Sausgruber erinnerte in seiner Ansprache an die große Bedeutung regionaler Sicherheitsstrukturen: "Entscheidend ist, dass das notwendige Personal und auch die notwendige, bestmögliche Ausrüstung zur Verfügung stehen."

Die Stationierung des neuen Hubschraubers ist Teil des umfassenden Sicherheitspakets, das vom Land und dem Innenministerium kürzlich vereinbart worden ist. Darin enthalten ist auch eine Aufstockung der Vorarlberger Exekutive um 60 Polizisten bis zum Jahr 2011, der Ersatz des Polizeiboots auf dem Bodensee und eine Standortgarantie für die Cobra in Vorarlberg. "Mit der heutigen Übergabe des neuen, auch für den Katastrophenschutz einsetzbaren Hubschraubers ist eine weitere wichtige Maßnahme umgesetzt", sagt der Landeshauptmann, der der Innenministerin seinen Dank aussprach: "Wir loben den Bund nicht jeden Tag, aber wenn wir es tun, dann mit Überzeugung."

Sicherer, leiser und vielseitig einsetzbar

Durch den Ankauf des neuen Hubschraubers werde nicht nur die Sicherheit der Bevölkerung, der Passagiere und der Piloten erhöht, betonte Innenministerin Fekter bei der Übergabe: "Er ermöglicht auch ein wirtschaftlich günstigeres Betreiben, eine Lärmreduktion im Betrieb und eine absolut professionelle Durchführung der Aufgaben." Das neue Fluggerät (Eurocopter EC 135) kann bis zu acht Personen transportieren, hat eine Reichweite von 635 Kilometern und ist nachtflugtauglich. Neben der Durchführung von Polizeiaufgaben kann der neue Hubschrauber auch für Katastropheneinsätze oder zur Bergung von Unverletzten in alpinem Gelände herangezogen werden.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang