Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Text Nr. 267; Montag, 28.9.2009 9:23 Uhr

Bildung/Internet/Wallner

LSth. Wallner: Weiterbildung trotzt der Krise

Hochschullehrgänge sind im Trend; gemeinsamer Webauftritt von Fachhochschule und Schloss Hofen

Bregenz (VLK) – Neues Logo, gemeinsamer Webauftritt – die enge Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Vorarlberg und Schloss Hofen im Bereich der Weiterbildung auf Hochschulniveau ist nun auch nach außen sichtbar. Auf www.schlosshofen.at bzw. www.fhv.at/weiterbildung sind alle berufsbegleitenden akademischen Angebote in den Bereichen Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Recht sowie Technik und Gestaltung unter einem Dach gebündelt.

Weiterbildung durch Unilehrgänge und Masterprogramme ist mehr denn je gefragt, sagt Landesstatthalter Markus Wallner: "Es zeigt sich, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Weiterbildung ein zentraler Faktor für die Sicherung des Arbeitsplatzes ist. Zusätzliche Qualifikation erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt." Das Zusammenrücken von Fachhochschule und Schloss Hofen trage dem Trend zur Weiterbildung Rechnung, so Wallner. An der FHV beträgt der Anteil der Studierenden, die ihr Studium berufsbegleitend absolvieren, schon 35 Prozent und bald sollen es bis zu 50 Prozent sein. In Schloss Hofen sind derzeit über 400 Studierende in knapp 30 Lehrgängen inskribiert. Insgesamt haben die von Schloss Hofen veranstalteten Studienprogramme schon 2.500 Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht.

Vielfältiges Herbstprogramm

Im Herbst starten in Schloss Hofen wiederum zahlreiche Weiterbildungs- und Masterprogramme. In Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck beginnen im Programmbereich "Wirtschaft und Recht" die Universitätslehrgänge für Marketing sowie Personal- und Organisationsentwicklung. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen musste das Aufnahmeverfahren vorzeitig abgeschlossen werden.

Im Bereich "Gesundheit und Soziales" stehen medizinische Qualifikationen sowie psychotherapeutische Ausbildungen im Vordergrund. Im Herbst beginnen die Ausbildung "Klinische Psychologie" und der Lehrgang Krisenintervention. Einzigartig im Land Vorarlberg bietet Schloss Hofen weiters den Masterstudiengang "Public Health – Management in der Krankenversorgung und Gesundheitsförderung" in Kooperation mit der Medizinischen Universität Graz an. Die stetigen Diskussionen um Reformen im Gesundheitswesen zeigen, dass eine solche akademische Weiterbildung notwendig ist.

Der Bereich "Wirtschaft und Recht" bietet Unilehrgänge und Masterstudiengänge für Führungskräfte und High Potentials aus der Wirtschaft, die sich für funktionale betriebswirtschaftliche Themen spezialisieren möchten. Im Frühjahr beginnen das internationale MBA-Programm "International Management" sowie der Universitätslehrgang für Controlling. Auch für Juristen, die eine fundierte Ausbildung im Europa- bzw. Wirtschaftsrecht suchen, gibt es Masterstudiengänge.

Durch die Übernahme der Weiterbildungsaktivitäten der Fachhochschule wurde auch der neue Programmbereich "Technik und Gestaltung" geschaffen. In diesem Bereich wird derzeit der postgraduale Masterstudiengang "Micro- and Nanotechnology" angeboten.

Auch die Vorarlberger Verwaltungsakademie kann mit einem neuen Herbstprogramm für die Landes- und Gemeindebediensteten aufwarten. Die Themen reichen von Verwaltung und Recht über Führung bis hin zu Persönlichkeit und Gesundheit.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang