Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 292 Mittwoch, 30.9.2009 16:35 Uhr

Politik/Kontrolle/Rechnungshof

10 Jahre konstruktive Kontrolle

Landes-Rechnungshof hat sich als Stütze des Landtages bewährt

Bregenz (VLK) – "Moderne öffentliche Finanzkontrolle versteht sich nicht als eine Inspektion der Verwaltung, sondern versucht, die Verwaltung auf ihrem Weg zu mehr Effizienz zu unterstützen." Das sagte Landtagspräsident Gebhard Halder beim Festakt "10 Jahre Landes-Rechnungshof Vorarlberg" heute, Mittwoch, im Montfortsaal des Landhauses in Bregenz. Für Landeshauptmann Herbert Sausgruber hat der Landes-Rechnungshof "einen wichtigen Beitrag zu dem hohen Niveau in der Kontrolle geleistet".

81 Prüfberichte, drei Evaluierungsberichte, 944 Empfehlungen und 90 Prozent erzielter Umsetzungsgrad: das sind kurz gefasst die Zahlen des Landes-Rechnungshofes seit seiner Einrichtung vor zehn Jahren. "Wir sind damals der Not und nicht so sehr der Tugend gefolgt", bekannte Alt-Landtagspräsident Siegfried Gasser, in dessen Amtszeit 1999 der Landes-Rechnungshof als unabhängige Prüf- und Kontrollinstanz gegründet wurde. Nach einem Betrugsfall "wurde erkannt, dass es ein noch effizienteres System der Kontrolle öffentlicher Gelder braucht", so Gasser.

Der Rechnungshof erfülle eine wichtige föderalistische Funktion, nämlich die Kontrolle der Verwaltung im Land durch ein eigenes, unabhängiges und gut aufgestelltes Organ des Landtages, sagte LTP Halder: "Er ist damit auch ein Element unserer Eigenständigkeit."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang