Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Text Nr. 169 Donnerstag, 1.10.2009 8:48 Uhr

Bildung/Studentenheim/Sausgruber

820 Heimplätze für Vorarlbergs Studierende

LH Sausgruber: Wichtige Unterstützung des Landes für angehende Akademikerinnen und Akademiker

Bregenz (VLK) - Seit Jahren investiert das Land Vorarlberg beträchtliche Mittel in die Bereitstellung von Heimplätzen in den österreichischen Uni-Städten, um Vorarlberger Studentinnen und Studenten eine Unterkunft zu bieten. "Durch diese Leistung des Landes wird die akademische Ausbildung der Vorarlberger Jugend unterstützt", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. 820 Studentinnen und Studenten aus dem Ländle wohnen in Studentenheimzimmern aus dem Landeskontingent.

"Wir legen Wert darauf, dass viele Jugendliche aus Vorarlberg eine Universität oder Fachhochschule besuchen können", sagt Landeshauptmann Sausgruber. Dazu gehören auch entsprechende preisgünstige Unterkunftsmöglichkeiten an den Universitäts- und Hochschulstandorten. Um die Vorarlberger Studierenden bestmöglich bei der Suche nach Unterkünften am Studienort zu unterstützen, kauft das Land Vorarlberg jährlich Heimplatzkontingente in verschiedenen Bundesländern an.

Ankauf von Kontingenten

Im Jahr 2009 wurden bisher 40 Kontingente im Gesamtwert von 285.000 Euro nachgekauft bzw. neu angekauft. Das Land verfügt aktuell somit über 820 Kontingente bei 30 verschiedenen Heimträgern. Diese 30 Heimträger betreiben über 113 Heime in allen wichtigen Studienorten Österreichs. LH Sausgruber: "Heime, die Vorarlberger Studierende über das bestehende Kontingent hinaus aufnehmen, erhalten zusätzlich Betriebskostenzuschüsse gewährt".

Neben Ausstattung und Lage wird beim Kontingentankauf besonderes Augenmerk auf die Bereitstellung von Einzelzimmern gelegt. Beliebt sind vor allem renovierte und neue Heime, diese werden daher bei An- und Nachkäufen besonders berücksichtigt. Die Auswahlkriterien haben sich bewährt, die Rückmeldungen der Studierenden zeigen eine hohe Akzeptanz und Zufriedenheit.

Über 6.100 Studierende

Im Studienjahr 2007/08 waren laut Hochschulstatistik 6.163 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in Österreich für ein Studium inskribiert, davon 5.192 an Universitäten und 971 an Fachhochschulen. Der beliebteste Studienort der Vorarlberger ist nach wie vor Innsbruck mit 2.695 Studierenden, gefolgt von Wien mit 2.195 Studierenden.

Eine Übersicht über alle Studentenheime, bei denen das Land Vorarlberg über Kontingente verfügt, ist im Internet unter www.vorarlberg.at/bildung abrufbar. Informationen sind auch bei der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung unter 05574/511-22213 erhältlich.

Bewerbungen für Heimplätze sind jedoch nicht beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, sondern direkt bei den Heimträgern bzw. Studentenheimen einzureichen. Es wird empfohlen, so früh wie möglich – am besten bereits ein Jahr vorher – um die Aufnahme anzusuchen.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang