Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 325 Freitag, 23.10.2009 16:00 Uhr

Gemeinden/Wolfurt/Sausgruber/Sperrfrist

Alt-Bürgermeister Erwin Mohr feierlich verabschiedet

LH Sausgruber dankte für erfolgreiche Weiterentwicklung der Marktgemeinde

Wolfurt (VLK) – Im Beisein von Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Vorarlbergs Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold und Bürgermeister Christian Natter wurde heute, Freitag, Alt-Bürgermeister Erwin Mohr im Cubus in Wolfurt feierlich verabschiedet. Das beachtliche Vertrauen, das der langjährige Gemeindevater in der Bevölkerung bis heute genießt, führte der Landeshauptmann auf Mohrs unermüdlichen Einsatz und seine ganz besondere Nähe zu den Menschen zurück: "Das lebendige Miteinander und das gute Zusammenleben in der Marktgemeinde standen für Erwin Mohr stets im Mittelpunkt seines Handelns. Er hat Wolfurt erfolgreich voran gebracht und zu einer Kommune geformt, in der sich die Menschen wohlfühlen".

Beinahe ein Vierteljahrhundert lang hat Erwin Mohr die Geschicke der Marktgemeinde Wolfurt als Bürgermeister gelenkt. Insgesamt fünf Mal konnte sich der beliebte Kommunalpolitiker bei den Gemeinderatswahlen durchsetzen – meistens mit großem Vorsprung. Dennoch lag ihm die faire Zusammenarbeit mit allen politischen Gruppierungen stets am Herzen. "Erwin Mohr genießt über alle Parteigrenzen hinweg einen sehr guten Ruf, weil ihm der Konsens mit allen Betroffenen immer ein großes Anliegen war", machte der Landeshauptmann deutlich. Nach 24 Jahren im Amt hatte Mohr Anfang April 2009 seinen Rücktritt als Bürgermeister von Wolfurt bekannt gegeben. Am 20. Mai übergab er das Amt schließlich an seinen Nachfolger Christian Natter. Den Festabend heute nahmen zahlreiche Vertreter von Vereinen, Institutionen und Politik zum Anlass, um sich bei Erwin Mohr zu bedanken.

Feldkirchs Bürgermeister, Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold, lobte Erwin Mohr als Integrationsfigur, die durch "konsequent praktizierte Bürgernähe – persönlich, wie auch in vielen kommunalen Projekten" – Wolfurt beispielgebend weiterentwickelt und dabei entscheidende Zukunftsthemen frühzeitig in Angriff genommen habe.

Wolfurts Bürgermeister Christian Natter möchte die Geschicke der Gemeinde in positiver Weise weiterführen. "Ich will nicht an Gebäuden, sondern an der Zufriedenheit und dem sozialen Zusammenleben der Menschen in Wolfurt gemessen werden", machte der Bürgermeister klar. Seinem Vorgänger Mohr dankte Natter für die langjährige gute Arbeit als Gemeindeoberhaupt.

Lebenslauf

Erwin Mohr wurde am 25. Juni 1947 in Wolfurt geboren. Nach dem Besuch der Handelsschule in Bregenz arbeitete Mohr 22 Jahre lang bei der Generali-Versicherung im Außendienst. Seine politische Karriere begann im Mai 1985 mit der Wahl zum Bürgermeister von Wolfurt. 1997 wurde er zum Vizepräsidenten des Vorarlberger Gemeindeverbandes gewählt. Im selben Jahr erfolgte die Entsendung in den Bundesvorstand des Österreichischen Gemeindebundes. Außerdem übernahm er die Sprecherfunktion für die Region Hofsteig/Rheindelta. Seit 2007 ist Mohr Mitglied im Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes. Im Februar 2008 wurde er Mitglied im Ausschuss der Regionen in Brüssel, seit Mai 2008 ist er im dortigen Präsidium vertreten. Von 1997 bis 2003 war Mohr Mitglied des Vorarlberger Naturschutzrates. Er ist außerdem Kuratoriumsmitglied des Vorarlberger Rettungsfonds, ist im Aufsichtsrat der Vorarlberger Kraftwerke und der Benevit Pflegemanagement GmbH. Erwin Mohr ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.

Bitte Sperrfrist (Freitag, 23. Oktober 2009, 19.00 Uhr) beachten!!!

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang