Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 349 Dienstag, 10.11.2009 10:13 Uhr

Soziales/Chancengesetz/Sausgruber

Gleichwertige Chancen für Menschen mit und ohne Behinderung

LH Sausgruber begrüßte Abordnung des Gehörlosen Sport- und Kulturvereins im Landhaus

Bregenz (VLK) – Einen kurzen Besuch stattete heute, Dienstag, eine Abordnung des Vorarlberger Gehörlosen Sport- und Kulturvereins (VGSKV) mit Präsident Wolfram Dünser an der Spitze Landeshauptmann Herbert Sausgruber im Landhaus in Bregenz ab. Die in Dornbirn beheimatete Vereinigung bietet Gehörlosen und Hörbehinderten ebenso wie Hörenden mit verschiedenen Sport- und Kulturveranstaltungen ein umfassendes Angebot an Freizeitaktivitäten an. "Wie viele andere Vereine und Initiativen in diesem Bereich trägt auch der Gehörlosen Sport- und Kulturverein aktiv dazu bei, die Solidarität mit und die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung zu stärken", sagte Sausgruber.

Menschen mit besonderen Bedürfnissen annähernd gleichwertige Lebensbedingungen in der Gesellschaft zu ermöglichen, ist ein zentrales Anliegen der Vorarlberger Landesregierung. Einen Meilenstein markierte das im Jahr 2006 beschlossene Chancengesetz, an dessen Ausarbeitung auch benachteiligte Menschen aktiv mitgewirkt haben. "Ziel ist, das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Behinderungen zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen", erläutert Sausgruber das vorrangige Motiv des Gesetzes. Zwar könne Integration nicht verordnet werden. Wichtig sei jedoch, die Bevölkerung im Land für das Thema zu sensibilisieren und allfällige Ängste und Unsicherheiten im täglichen Umgang zu beseitigen, so der Landeshauptmann.

Gute Partnerschaften

Der hohe Standard im Leistungsangebot für Menschen mit Behinderung in Vorarlberg ist ein Resultat der engen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Bund, Land und Gemeinden mit den Wohlfahrtseinrichtungen im Behindertenhilfebereich. Daneben bestehen auch zu den anderen Vereinen und Initiativen ausgezeichnete Verbindungen, erläutert Sausgruber: "Durch seine vielseitigen Aktivitäten leistet der Vorarlberger Gehörlosen Sport- und Kulturverein ebenfalls einen wertvollen Beitrag zur Bewusstseinsbildung und Gleichbehandlung. Darüber hinaus wird über sportliche und kulturelle Angebote ein lebendiges Miteinander der Generationen hergestellt".

Traditionsreiche Geschichte

Der Vorarlberger Gehörlosen Sport- und Kulturverein wurde als "Kegelsportclub Gehörlosen" im Jahr 1976 gegründet. 1982 folgte die Umbenennung in "Gehörlosen Sportverein von Vorarlberg". Seit 1998 trägt der Zusammenschluss seinen heutigen Namen. Besonders hervorgetan hat sich der Verein im Jahr 2007 mit der Ausrichtung und erfolgreichen Durchführung der 2. Europäischen "Spiele ohne Grenzen für Gehörlose" in Dornbirn. Über 100 hörende und gehörlose Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und Liechtenstein haben sich damals an diesem dreitägigen Wettkampf beteiligt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang