Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 362 Dienstag, 17.11.2009 8:49 Uhr

Bildung/Vortrag/Stemer

Richtig Lernen will gelernt sein

Großes Interesse beim Vortrag von Lernexpertin Brigitte Haberda

Rankweil (VLK) – Passend zum diesjährigen bildungspolitischen Schwerpunkt der Lernförderung an Schulen und Kindergärten war kürzlich die Autorin und Lernexpertin Brigitte Haberda zu Gast im Vereinshaus in Rankweil. Vor dem rund 130-köpfigen Publikum erläuterte sie, was für Ursachen Lernprobleme haben und wie Lernblockaden beseitigt werden können. Auch Schullandesrat Siegi Stemer zeigte sich an den Ausführungen hoch interessiert: "Zu wissen, wie man richtig lernt, bildet das Fundament für eine erfolgreiche Schullaufbahn und ist zentrale Aufgabe für alle Pädagoginnen und Pädagogen." Der ganze Vortrag von Brigitte Haberda ist auf http://bildungsland.vorarlberg.at nachzusehen.

Den Grundtenor ihres Vortrages mit dem Titel "Erfolgreich lernen mit Bewährtem und Neuem" beschrieb Haberda so: "Alle Kinder können lernen, vorausgesetzt sie haben die richtigen Werkzeuge dazu.“ Es gelte bereits im Kindergarten diese Werkzeuge – z.B. Hand-Augen-Koordination, Raumbewusstsein, Fähigkeit zum Klassifizieren – den Kindern zu vermitteln, damit der Start ins Schulleben positiv verläuft.

Dass diese Fähigkeiten bei vielen Kindern heutzutage aber nur mangelhaft ausgeprägt sind und sie folglich große Schwierigkeiten mit dem Lernen haben, führt Haberda vor allem auf den zunehmenden Bewegungsmangel und veränderte gesellschaftliche Faktoren zurück. In diesem Punkt seien vor allem die Eltern stärker miteinzubeziehen: Die Schule müsse ihnen Unterstützung bieten, damit auch sie die Bedeutung richtigen Lernens erkennen.

Mit ihrem "Klipp und Klar Lernkonzept" hat Brigitte Haberda eine einzigartige Methode entwickelt, um die Lernprobleme an der Wurzel zu erfassen und das Lernen zu erleichtern. In Vorarlberg gibt es 26 Lerntrainerinnen und -trainer, die eine solche Ausbildung vorweisen. Im überbetrieblichen Ausbildungszentrum Vorarlberg wird das Konzept auch für Lehrlinge angewendet und erzielt seither große Erfolge.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang