Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 379; Mittwoch, 25.11.2009 8:44 Uhr

Soziales/Schule/Schmid

Freiwilliges soziales Jahr in der Schülerbetreuung

Pilotprojekt im Rahmen der Sozialen Berufsorientierung

Bregenz (VLK) – Wer ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren möchte, kann das künftig auch in der Schülerbetreuung an Volksschulen tun. 13 junge Leute haben sich für dieses neue Angebot entschieden, dass ihnen im Rahmen eines Pilotprojektes des Landes in Zusammenarbeit mit der Arge Soziale Berufsorientierung Vorarlberg eröffnet wird. Anlässlich eines Besuches im Landhaus in Bregenz dankten ihnen Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Landesrätin Greti Schmid und Landesrat Karlheinz Rüdisser für ihr Engagement.

Die Vorarlberger Landesregierung investiert seit Jahren in ein bedarfsgerechtes, qualitativ gutes Schülerbetreuungsangebot, weil das eine wichtige Unterstützung für Vorarlbergs Familien ist, sagte Landesrätin Schmid: "Wir wollen zum einen den Eltern ein zuverlässiges Betreuungsangebot nach dem Kindergarten zur Verfügung stellen und zum anderen den Kindern einen möglichst reibungslosen Schuleintritt ermöglichen, indem sie von Anfang an unterstützend begleitet werden."

Durch die Mitarbeit in der Schülerbetreuung wird den jungen Erwachsenen die Möglichkeit geboten, unter Anleitung wertvolle Erfahrungen in der Begleitung und Unterstützung von Schulkindern zu sammeln und für ihre Berufsorientierung zu nutzen. Gleichzeitig sind sie eine willkommene Verstärkung für das Betreuungspersonal an den Volksschulen. Die Schülerinnen und Schüler genießen dadurch ein Mehr an Aufmerksamkeit und eine bessere Förderung. LR Schmid: "Die Schülerbetreuung ist ein hervorragendes Betätigungsfeld für Menschen, die sich sozial engagieren wollen. Denn Kindern bei ihrem schulischen Fortkommen und ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen, ist ein wertvoller Dienst an der Gesellschaft."

Die im Rahmen der Sozialen Berufsorientierung engagierten jungen Schülerbetreuerinnen und –betreuer sind an Volksschulen in allen vier Bezirken Vorarlbergs im Einsatz. Das Land Vorarlberg unterstützt dieses neue Angebot mit einem Beitrag von rund 90.000 Euro.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang