Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 402; Mittwoch, 9.12.2009 8:44 Uhr

Bildung/Schloss Hofen/Studienabschluss

Erste Masterabschlüsse in Psychosozialer Beratung

Erfolgreiches Kooperationsprojekt mit Fachhochschule St. Gallen

Lochau (VLK) - Kürzlich konnten die ersten vier Masterabschlüsse für das sechssemestrige Nachdiplomstudium Psychosoziale Beratung in Schloss Hofen vergeben werden. Die Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule St. Gallen durchgeführt wird, möchte zu einer Professionalisierung in der Beratungsarbeit beitragen.

Eine ungewohnt starke Nachfrage erfahren zurzeit akademische Qualifizierungsangebote für die Beratung. Dies mag zum Teil an den immer größeren Herausforderungen liegen, mit denen der einzelne Mensch konfrontiert wird wie auch an der Fülle der Angebote, denen der Ratsuchende ausgesetzt ist. "Beratung in Anspruch zu nehmen und Rat zu erteilen, sind Grundkompetenzen in unserer Gesellschaft. Auch die Arbeit in psychosozialen Feldern wird zunehmend komplexer und beratungsintensiver", fasste der wissenschaftliche Leiter, Univ. Prof. Siegfried Mrochen die gesellschaftlichen Veränderungen anlässlich der Zeugnisverleihung zusammen.

Das Masterstudium Psychosoziale Beratung wendet sich vor allem an Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Medizin, Psychologie und Pädagogik. Ziel ist die Vermittlung von vertieften und anwendungsorientierten Kenntnissen und Fertigkeiten in der Beratung und Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Durch die Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsergebnissen und dem Erstellen einer Masterarbeit erwerben die Absolventen den akademischen Grad „Master of Advanced Studies“ (nach Schweizer Recht) und den „Master of Science“ (nach Österreichischem Recht).

Vier Module

Inhaltlich gliedert sich das berufsbegleitende Studium in vier Module. Neben den Schwerpunkten Beratungs-Training und Krisenintervention findet sich im Programm auch ein Lehrgang für Mediation, der die Kandidatinnen und Kandidaten bei der Vermittlung in Konflikten bei Trennung und Scheidung unterstützen möchte. Im letzten Semester schreiben die Studierenden an ihrer Masterarbeit, die der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit einem spezifischen Aspekt der Beratung dient.

Die grenzüberschreitende Kooperation in dieser Ausbildung wird nicht nur bei den akademischen Graden deutlich. So finden auch die Lehrveranstaltungen in Vorarlberg und Rorschach statt. Zudem arbeiten ausgewiesene Fachleute aus Deutschland, der Schweiz und Österreich als Vortragende und Supervisoren am Masterprogramm mit.

Nähere Informationen zu diesem Studienprogramm erteilt Schloss Hofen unter der Tel. Nr. 05574/4930-0 oder unter www.schlosshofen.at.

.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang