Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 44; Donnerstag, 21.1.2010 15:40 Uhr

Jugend/Familie/Schmid

Happy Birthday 360-Jugendkarte und Familienpass neu

LR Schmid: Breitgefächerte Angebote für Jugendliche und Familien kommen sensationell gut an

Dornbirn (VLK) – Als sehr erfreulich bezeichnete heute, Donnerstag, Landesrätin Greti Schmid die Entwicklung der Erfolgsinitiativen "360 Vorarlberger Jugendkarte" und "Familienpass neu", die es heuer seit zehn bzw. seit einem Jahr gibt. Vorarlbergs Jugend und Familien bestmöglich zu unterstützen, ist ein zentrales Anliegen des Landes, betonte Schmid bei den Feierlichkeiten in der inatura in Dornbirn: "Der beachtliche Zuspruch ist eine schöne Bestätigung – auch für die vielen Partner, die zur Attraktivität der beiden Karten einen wesentlichen Beitrag leisten". Ende Dezember 2009 besaßen rund 16.750 Jugendliche eine 360 card, im selben Jahr wurden fast 17.400 Familienpässe ausgestellt.

Als vor zehn Jahren – konkret im Mai 2000 – die Vorarlberger Jugendkarte "Three sixty" aus der Taufe gehoben wurde, gaben sich die Initiatoren mit ihren Erwartungen noch recht zurückhaltend. Land und Gemeinden hofften gemeinsam mit den Partnerbetrieben, dass rund 15 Prozent der Vorarlberger Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren – insgesamt also 5.000 junge Menschen – Interesse an den vielfältigen Vorteilen der Karte haben würden. Diese Zahlen konnten eindrucksvoll übertroffen werden, freute sich Jugend- und Familienlandesrätin Schmid bei der heutigen Feier zum zehnjährigen Bestehen der Jugendkarte. Die gute Entwicklung von Jugendkarte und Familienpass neu sei nur deshalb möglich, weil Land und Gemeinden an einem Strang ziehen, ist Schmid überzeugt.

Junge Leute im Fokus

Die 360 bietet jungen Menschen mit Wohnsitz in Vorarlberg finanzielle Ermäßigungen sowie Exklusiv-Angebote bei mehr als 300 Partnerunternehmen im ganzen Land. Von den rund 34.100 Vorarlberger Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren waren Ende Dezember 2009 fast 50 Prozent im Besitz einer 360 card. Die Angebote erstrecken sich über die Bereiche Sport, Kultur und Freizeit bis hin zu Mobilität, Bildung und Beratung. Die 360 für Lehrlinge ist ebenfalls sehr erfolgreich. Auch hier gelten die Ermäßigungen. Die Vorarlberger Jugendkarte kann kostenlos im Wohnsitz-Gemeindeamt oder in den aha-Stellen in Dornbirn, Bregenz und Bludenz beantragt werden. Interessierte können sich auf www.360card.at oder unter der E-Mail-Adresse office@360card.at informieren.

"Die Karte macht es Jugendlichen möglich, kostengünstig den eigenen Interessen nachzugehen. Die breite Aktivitätenpalette lädt zudem ein, neue Erfahrungen zu sammeln und weitere Vorlieben zu entdecken", betonte Landesrätin Schmid.

Familien unterstützen

Seit einem Jahr ist nunmehr auch der erneuerte Familienpass des Landes in Umlauf. Noch mehr Angebote und Partnerbetriebe, weiter reichende Information, bessere Bewerbung der Partner sowie noch einfachere Antragstellung – so lassen sich die wesentlichen Neuerungen zusammenfassen. Sie alle haben einen enormen Impuls bewirkt und zu mehr als einer Verdoppelung der Nachfrage geführt. Wurden vorher jährlich um die 7.000 Familienpässe ausgestellt, waren es 2009 fast 17.400, dazu gut 11.800 Zweitkarten. Knapp 70.000 Eltern und Kinder, darunter beinahe die Hälfte aller Vorarlberger Familien mit Kindern unter 15 Jahren, nützen aktuell die Vorteile des Familienpasses. Mit dem Familienpass werden Familien auf Freizeitangebote aufmerksam gemacht, bei gemeinsamen Aktivitäten finanziell entlastet und zum vermehrten Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel bewegt. "Vor allem fördert der Pass das Gemeinschaftserlebnis in der Familie. Speziell für Kinder ist es wichtig, dass man Zeit mit ihnen verbringt und ihnen Aufmerksamkeit schenkt", sagte Landesrätin Schmid.

Weitere Informationen zum Familienpass neu sind auf der neuen Homepage unter www.vorarlberg.at/familienpass jederzeit aktuell abrufbar.

Dank an Gemeinden und Partner

Ihren Dank richtete Schmid an die involvierten Partnerbetriebe, die das umfangreiche Leistungsangebot der beiden Karten erst ermöglichen: "Das große Engagement der zahlreichen Unternehmen und der beteiligten Gemeinden ist ein wertvoller Beitrag für das lebendige Miteinander der Generationen in Vorarlberg".

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang