Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 46 Freitag, 22.1.2010 15:00 Uhr

Tourismus/Jugend/Sport/Stemer

Neues touristisches Angebot für junge Gäste und Familien

Jugend- und Familiengästehaus im Montafon feierlich eröffnet

Bartholomäberg (VLK) – Im Beisein von Landesrat Siegi Stemer ist heute, Freitag, in Bartholomäberg das neu errichtete Jugend- und Familiengästehaus (JUFA) Montafon offiziell eröffnet worden. Nach jenem in Bregenz ist es das zweite JUFA Gästehaus in Vorarlberg. Das neue Haus im Montafon verfügt über 165 Betten, zwei Multimediaräume, eine kleine Sporthalle sowie einen Kletterbereich, der sich über alle drei Etagen des Gebäudes erstreckt. "Die attraktive Erweiterung des touristischen Angebotes wird sich für die ganze Region positiv auswirken", betonte Stemer bei der feierlichen Eröffnung.

Gut ein Jahr wurde am neuen Jugend- und Familiengästehaus in Bartholomäberg gebaut. Im Dezember ging die als Begegnungsstätte konzipierte Einrichtung in Betrieb. Das integrierte Café im Erdgeschoss mit Sonnenterasse stellt auch eine Bereicherung im gastronomischen Angebot der Gemeinde dar. Neben Ballsporthalle und Kletterbereich warten auf die sportbegeisterten Gäste der "Muntafuner Fünfkampf“, wo verschiedene Erlebnisstationen zum Testen der eigenen Geschicklichkeit einladen, sowie großzügig bemessene Spiel- und Relaxzonen. Zum Kochen und Probieren lädt eine Schauküche ein, in der Schulklassen im Rahmen von speziellen Programmen einen bewussteren Zugang zu einer gesunden Ernährung erhalten sollen.

Attraktive Region

Geplant ist zudem eine enge Zusammenarbeit mit anderen touristischen Anbietern in der Region, etwa dem Aktivpark Montafon, dem Sportzentrum Schruns, der Silbertaler Waldschule, dem Alpine Coaster oder dem Waldseilpark. Im ersten Monat verzeichnete das Gästehaus bereits 1.600 Nächtigungen. Mittelfristig rechnen die Betreiber mit 22.000 Nächtigungen pro Jahr. Für Stemer wird von der touristischen Aufwertung über die Gemeinde Bartholomäberg hinaus das ganze Tal profitieren. Das Projekt sei ein beachtlicher Impuls für die dörfliche Infrastruktur. Zudem hob der Landesrat die wirtschaftliche Bedeutung hervor. Lobend äußerte sich Stemer zur Philosophie der JUFA Gästehäuser, die auf heimische Nahrungsmittel aus der Region setzen.

"Das JUFA Gästehaus vermittelt mit seinem sportlich-aktiven Angebot nicht nur einen positiven Zugang zu Sport, Bewegung und gesunder Ernährung sondern macht – ganz nach dem Motto 'die jungen Gäste von heute, sind die erwachsenen Gäste von morgen' – das Montafon nachhaltig bekannt", betonte Sportlandesrat Stemer. Das Haus sei auch für die Menschen aus der Umgebung eine tolle Sache, weil es vielfältige Möglichkeiten eröffnet und für die Talschaft eine echte Bereicherung darstellt. Davon werden sich laut Stemer auch die Schülerinnen und Schüler heimischer Schulen überzeugen können, wenn sie ihre Alpinwochen im JUFA Gästehaus Montafon verbringen.

Touristischer Impuls

An der Realisierung des Projekts war auch die Vorarlberger Illwerke AG maßgeblich beteiligt. Für Vorstandsdirektor Ludwig Summer werden mit dem Gästehaus weitere interessante Gäste-Zielgruppen angesprochen. In der Folge würden davon auch die umliegenden Tourismus-Angebote im Tal positiven Nutzen ziehen. "Die regionale Entwicklung in den ländlich geprägten Gebieten des Landes liegt illwerke vkw am Herzen. Im Montafon betreiben wir unser Kerngeschäft – die Wasserkraftnutzung", erklärt Summer das Engagement des Konzerns.

Gute Rückmeldungen

Der Bürgermeister der Gemeinde Bartholomäberg, Martin Vallaster, erwartet sich vom JUFA Gästehaus einen starken jugendtouristischen Impuls für seine Kommune. "Schon im ersten Monat sind viele neue Gäste zu uns gekommen. Die erhaltenen Rückmeldungen sind durchwegs positiv ausgefallen", zog Vallaster eine erste, zufriedene Bilanz. Weil das Haus allen Menschen in der Gemeinde offen stehe, spiele es auch für das dörfliche Leben eine nicht unwesentliche Rolle, so der Bürgermeister.

Bereits 14.000 Buchungen

Das JUFA Gästehaus im Montafon bietet eine ansprechende Kombination aus Sport und Bewegung, gesunder Ernährung und abwechslungsreicher Unterhaltung, erläuterte Gerhard Wendl, Vorstand der JUFA Gästehäuser. In Zeiten von Fast Food und Bewegungsmangel sei dies genau die richtige thematische Schwerpunktsetzung, die sich auch perfekt in das Angebot der JUFA Gästehäuser einfüge. So veranstaltet die Organisation seit Jahren professionell begleitete und international anerkannte Gesundheitsferienprogramme für Kinder und Jugendliche. "Alle gesunden und sportlich-aktiven Angebote des JUFA Gästehauses sollen nicht nur seinen Gästen, sondern vor allem auch den Menschen in der Region und den Schulen im Montafon zur Verfügung stehen", so Wendl weiter. Für das erste Jahr seien im JUFA Montafon bereits 14.000 Buchungen eingegangen, informierte der Vorstand abschließend.

Nähere Informationen zum Jugend- und Familiengästehaus (JUFA) Montafon erhalten Interessierte im Internet unter www.jufa.at

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang