Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 178; Donnerstag, 18.3.2010 17:26 Uhr

Wasser/Literatur/Sausgruber/Schwärzler

Literaturwettbewerb zum Tag des Wassers: The winner are…

Wolfgang Bleier und Nadja Spiegel gewinnen Literaturwettbewerb - Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro vergeben

Bregenz (VLK) – Jedes Jahr am 22. März wird weltweit der "UNO Tag des Wassers" begangen. In Vorarlberg wurde dieser Tag erstmals mit einem Literaturwettbewerb verbunden: Eine Jury, bestehend aus fünf namhaften Vorarlberger Literaturexpertinnen und -experten, hatte im Vorfeld neun Autorinnen und Autoren aus Vorarlberg ausgewählt, die im Wettbewerb vortrugen. Die nominierten Schriftstellerinnen und Schriftsteller lasen heute, Donnerstag, im Landhaus in Bregenz vor Publikum und Jury aus ihren Texten zum Thema Wasser. Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesrat Erich Schwärzler übergaben anschließend Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro. Wolfgang Bleier erhielt für seinen Text "Kraftwerk" den Jurypreis, der Publikumspreis ging an Nadja Spiegel ("keine liebesgeschichte").

Der Literaturpreis zum "Tag des Wassers" ist Teil eines Schulprojektes von Vorarlberger AHS-Klassen der Oberstufe. Schülerinnen und Schüler nahmen auch als Jury-Publikum beim Wettlesen teil. Wie beim Ingeborg-Bachmann-Preis wurden die Texte von der Jury sofort besprochen. Im Anschluss an alle Lesungen diskutierte die Jury vor dem Publikum die Preisvergabe. Zu gewinnen gab es einen Preis der Jury in Höhe von 2.000 Euro sowie einen Publikumspreis in Höhe von 1.000 Euro. Der Publikumspreis wurde per Applausintensität erhoben. "Vorarlberg ist in der glücklichen Lage, Wasser in ausreichendem Maße zu besitzen", sagte Landeshauptmann Herbert Sausgruber bei der Preisverleihung, "Ein sorgsamer Umgang mit dem wertvollen Bodenschatz ist dennoch nötig, weil wir wollen, dass sauberes Wasser auch kommenden Generationen noch uneingeschränkt zur Verfügung steht." Landesrat Schwärzler ergänzte: "Wir haben deshalb auch vor rund 15 Jahren den Schutz des Wassers in der Vorarlberger Landesverfassung verankert."

Heuer Literaturwettbewerb

Anlässlich des diesjährigen "Tag des Wassers" hat die Vorarlberger Landesregierung zum zweiten Mal Kunstschaffende eingeladen, sich mit dem Thema Wasser auseinanderzusetzen. Im Unterschied zum Wettbewerb im vergangenen Jahr richtete sich die Einladung diesmal nicht an Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich Bildhauerei. Heuer stand der literarische Zugang im Mittelpunkt. "Wir möchten allen Autorinnen und Autoren herzlich für die vorliegenden Beiträge danken. Unser Dank gilt auch der gesamten Jury, die sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht hat," würdigten Sausgruber und Schwärzler das Engagement von Autoren und Jury.

Jury, Autoren und Preisträger

Die Jury bestand aus der ORF-Kulturredakteurin Ingrid Bertel, dem Autor und Literaturkritiker Kurt Bracharz, dem Buchhändler Gerold Kleiner, dem Literaturwissenschaftler Jürgen Thaler und der Theatermacherin Brigitte Walk. Die Autoren: Wolfgang Bleier, Gabriele Bösch, Miriam Gartner, Raimund Jäger, Hans Platzgumer, Martin Prinz, Verena Rossbacher, Nadja Spiegel und Christine Vigl. Moderiert wurde der Literaturwettbewerb von Franz Paul Hammling.

Wolfgang Bleier, geboren 1965 in Dornbirn, arbeitet als Buchhändler in Wien. Er verfasste mehrere Prosabände ("Der Buchmacher", "Verzettelungen"). Erhielt 2009 eine Fördergabe des Landes Vorarlberg für Kunst und Kultur. Die Dornbirnerin Nadja Spiegel, geboren 1992, besucht derzeit die HLW Rankweil. Schreibt Prosa und Lyrik. Landes- und Bundessiegerin des Jugendredewettbewerbs 2008.

Der Literaturwettbewerb wurde von den Abteilungen Wasserwirtschaft und Kultur im Amt der Landesregierung gemeinsam mit dem Vorarlberger Literaturverband durchgeführt. Zum Wettbewerb ist auch eine Ausgabe des Vorarlberger Literaturmagazins "V" mit allen Beiträgen erschienen.

Weitere Informationen unter www.vorarlberg.at/wasser  

 

 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang