Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 208 Freitag, 26.3.2010 17:05 Uhr

Architektur/Ausstellung/Dornbirn/Kaufmann

Dornbirn – eine unsichtbare Stadt?

Dornbirner Gebäude aus verschiedenen Blickwinkeln – Ausstellungseröffnung durch LR Kaufmann

Dornbirn (VLK) – Ungewöhnliche Einblicke in die Lebenswelt der Stadt Dornbirn bietet die Ausstellung "Unsichtbare Stadt", die heute, Freitag, in den Räumlichkeiten des Vorarlberger Architekturinstituts (vai) von Landesrätin Andrea Kaufmann eröffnet wurde: Der Ausstellungsort ist nicht zufällig gewählt – "Die Kooperation des lokal agierenden Stadtarchivs Dornbirn mit dem international wahrgenommenen vai ist ein gelungenes Beispiel für eine gute Zusammenarbeit. Die Ausstellung vermittelt neue Impulse in der Wahrnehmung des städtischen Umfelds und schafft einen neuen Zugang zu Dornbirn", betonte Landesrätin Kaufmann in ihrer Eröffnungsrede. "Unsichtbare Stadt" kann bis 16. Mai 2010 besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

„Diese spannende und interessante Ausstellung lenkt unseren Blick auf eine vielfach unsichtbare Dimension einer Alltagswelt, die unsere Identität stärker mitbestimmt, als dies vielleicht bewusst ist“, sagte Kaufmann, " die Ausstellung ist eine wunderbare Kombination von Stadtkultur, Architektur und Geschichte und leistet einen wesentlichen Beitrag zum „Langzeitgedächtnis“ des Stadt Dornbirn." Im Zentrum der Ausstellung steht auch der Aspekt der Kulturvermittlung „Unsichtbares so spannend zu erzählen, mit Bildern und Texten so zu arbeiten, dass Interesse und Lust aufkommt, selbst entdeckend und forschend tätig zu sein“ resümiert Kaufmann.

Die Ausstellung im vai ist ein Versuch des Spurenlesens in der Stadt. Unter ganz verschiedenen Blickwinkeln wird eine kleine, ausgewählte Sammlung von Gebäuden in Dornbirn neu erkundet. Der Fotokünstler Arno Gisinger, der Architekturschriftsteller Robert Fabach und der Historiker Werner Matt illustrieren, anhand von Bildern, Texten und historischen Dokumenten, ihre Sichtweisen dieser Bauten und liefern damit jeweils eine individuelle Interpretation des vorhandenen Stadtraumes.

"Unsichtbare Stadt" in der Stadt

Die Ausstellung präsentiert sich als eine imaginäre "unsichtbare" Stadt in der Stadt und lädt das Publikum zum Blickwechsel und Entdecken ein. Die Ausstellung ist bis 16. Mai 2010 beim Vorarlberger Architekturinstitut in der Dornbirner Marktstraße zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr, Samstag 10:00 bis 17:00 Uhr. Mehr Informationen unter www.v-a-i.at

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang