Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 303 Dienstag, 4.5.2010 14:21 Uhr

Landtag/Geschichte/Gedenkveranstaltung/Mennel

Gedenkveranstaltung gegen Gewalt und Rassismus

LTP Mennel: Wir wollen einen Beitrag zur Erinnerungskultur und gegen das Vergessen setzen

Bregenz (VLK) – "Die Zeit des Nationalsozialismus wird heute immer besser aufgearbeitet. Die Menschen, vor allem die Jugend, wollen wissen, was geschehen ist und wie es dazu kommen konnte", so Landtagspräsidentin Bernadette Mennel zur "Gedenkveranstaltung gegen Gewalt und Rassismus in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus", die am Mittwoch, 5. Mai 2010, 9.30 Uhr im Montfortsaal des Landhauses in Bregenz stattfindet.

Der Nationalsozialismus war auch in Vorarlberg eine sehr dunkle Zeit, die lange verschwiegen und verdrängt wurde. Im Rahmen der Veranstaltung des Vorarlberger Landtags aus Anlass des österreichischen Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus wird der eindrückliche Film des Andelsbucher Dokumentarfilmers Tone Bechter Film "Schreie ohne Namen – NS-Euthanasie" gezeigt. Der Film endet mit dem Aufzeigen der Erinnerungskultur und der Erinnerungsstätten für diese Opfer in verschiedenen Gemeinden des Bregenzerwaldes. LTP Mennel: "Die Opfer erhalten dadurch wieder einen Namen und mahnen zur Menschlichkeit gerade auch im Umgang mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft – gestern, heute und morgen."

Im Anschluss wird Alois Niederstätter, Leiter des Vorarlberger Landesarchivs, in einem Vortrag einen Blick auf den Nationalsozialismus in unserem Land, sein Entstehen, seine Rahmenbedingungen und die Opfer und Täter werfen.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Jennifer Forster, Studentin des Vorarlberger Landeskonservatoriums.

Beitrag für Erinnerungskultur und gegen Verdrängen

Der Vorarlberger Landtag will mit dieser Veranstaltung einen Beitrag für die Erinnerungskultur und gegen das Verdrängen und Vergessen setzen und dabei an konkrete Ereignisse anknüpfen, die sich hier im Land abgespielt haben.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang