Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 552 Freitag, 13.8.2010 10:04 Uhr

Sicherheit/Rettungswesen/Sausgruber

Fast fünf Millionen Euro für heimische Rettungsorganisationen

LH Sausgruber: Rettungsdienste leisten wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft

Bregenz (VLK) – Der Rettungsfonds, der zu 60 Prozent vom Land und zu 40 Prozent von den Kommunen gespeist wird, unterstützt die Rettungskräfte in Vorarlberg im laufenden Jahr mit fast fünf Millionen Euro, informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der im Rettungsfonds den Vorsitz führt: "Die Unterstützung stellt sicher, dass die Vorarlberger Rettungsorganisationen für die Bevölkerung auch weiterhin auf hohem Niveau tätig sein können".

Sicherheit ist einerseits ein menschliches Grundbedürfnis. Andererseits kann der Stellenwert, den Sicherheit einnimmt, Aufschluss über die Lebensqualität in einer Region geben. Vorarlberg verfügt über eine qualitativ hochwertige regionale Sicherheitsinfrastruktur, die sich in zahlreichen Situationen bewährt hat. Gut ausgebildete und hoch motivierte Einsatzkräfte sorgen dafür, dass im Ernstfall kompetent und rasch geholfen werden kann. Eine wichtige Rolle in den flächendeckenden Strukturen spielen die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen, die ihre Freizeit in den Dienst der Gemeinschaft stellen, sagt der Landeshauptmann.

Hohe Standards beibehalten

Vorarlberg will laut Sausgruber seine hohen Standards im Sicherheitsbereich beibehalten und – soweit möglich – noch weiter ausbauen. Der Rettungsfonds stellt dafür die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung. So erhält das Rote Kreuz im Jahr 2010 knapp 3,7 Millionen Euro, die Vorarlberger Bergrettung 760.000 Euro und die Wasserrettung mehr als 300.000 Euro. "Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Land und Gemeinden im Sicherheitsbereich hat sich bis heute bestens bewährt", betont der Landeshauptmann abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang