Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 571 Mittwoch, 25.8.2010 14:20 Uhr

Frauen/FEMAIL/Schmid

FEMAIL – wichtige Partnerin für Frauen

Fraueninformationszentrum berät in den unterschiedlichsten Belangen

Feldkirch (VLK) – "FEMAIL ist von der Beratungs- und informationslandschaft Vorarlbergs nicht mehr wegzudenken," untermauert Landesrätin Greti Schmid die Bedeutung dieser wichtigen Anlaufstelle für Frauen in Feldkirch. Bei einem Besuch heute, Mittwoch, informierte sich die Landesrätin über die vielseitigen Angebote von FEMAIL.

"Eines unserer wichtigsten frauenpolitischen Zielsetzungen ist die Schaffung von noch besseren Rahmenbedingungen für die Chancengleichheit von Mann und Frau sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Angebote von FEMAIL sind ein wertvoller Beitrag in diese Richtung", sagte Schmid.

Im Hinblick auf die Kernkompetenz von FEMAIL – Information & Beratung für Frauen – entstand über die Jahre ein breites Spektrum an Informations- und Beratungsleistungen wie Beratung zu Fragen der sozialen Sicherheit, begleitendes Frauencoaching für die Berufs- und Lebenswegplanung, Beratung für Frauen mit Migrationshintergrund, eine mehrsprachige Hotline für Frauen sowie zahlreiche Veranstaltungs- und Vortragsangebote. "Auch die Einrichtung einer Fachstelle für Frauengesundheit hat sich schon bewährt und wird von den Frauen gut angenommen", sagt die Landesrätin.

FEMAIL 2009 in Zahlen

Im Jahr 2009 wurden 2091 Beratungs- und Informationsleistungen in allen Angebotsbereichen von FEMAIL geleistet. 1701 Personen wurden damit erreicht. Weitere 1076 Personen nahmen an rund 40 Gruppenveranstaltungen und Workshops teil. Weiters wurden 60 Sprechtage in den Regionen Vorarlbergs durchgeführt, 35 davon im Rahmen von frauen.beratung und weitere 25 Sprechtage über das Projekt frauen.fragen.

FEMAIL bietet Information und Beratung für
- Frauen in schwierigen existenziellen Situationen (Einkommenssicherung, Trennung)
- Frauen mit arbeits- und sozialrechtlichen Fragen
- Frauen mit Bildungsfragen und hohem Informationsbedarf
- Frauen in beruflichen und privaten Umbruchphasen und Veränderungsprozessen
- Frauen in Konfliktsituationen (Partnerschaft, Familie, Arbeitsplatz)
- Frauen mit Fragen zu ihrer Gesundheit und zur regionalen Gesundheitsversorgung

Individuelle Betreuung

Die Beratungen erfolgen sowohl in telefonischer als auch elektronischer Form. Die Mitarbeiterinnen des Fraueninformationszentrums zeigen ihren Klientinnen auf, welche Möglichkeiten bestehen, ihre Probleme möglichst nutzbringend anzugehen und diese als Resultat selbst oder auch durch weiterführende Hilfe lösen zu können.

Die Bedürfnisse der Klientinnen stehen für FEMAIL im Vordergrund. Deshalb wird, um auf fremdsprachige Frauen besser eingehen zu können, bei Bedarf ein Dolmetscher zur Beratung hinzugezogen. Neben der individueluellen Beratung bestehen zahlreiche Möglichkeiten, sich zu informieren – ob nun durch Informationsbroschüren, Sprechtage oder auch durch Gruppenveranstaltungen.

FEMAIL
FrauenInformationszentrum Vorarlberg e.V., Marktgasse 6, 6800 Feldkirch, T +43/5522/31002, info@femail.at, www.femail.at  

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang