Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 620 Dienstag, 14.9.2010 16:07 Uhr

Pflege/Bildung/Schmid

Erstmalig in Vorarlberg: Uni-Lehrgang für Pflegemanagement

LR Schmid: Hochwertiges Bildungsangebot angesichts wachsender Herausforderungen

Dornbirn (VLK) – Der connexia - Gesellschaft für Gesundheit und Pflege ist es gelungen, in Zusammenarbeit mit der Karl-Franzens-Universität Graz erstmalig in Vorarlberg einen Universitätslehrgang für Pflegemanagement anzubieten. Soziallandesrätin Greti Schmid freut sich über das große Interesse an diesem wichtigen Bildungsangebot, das heute, Dienstag, offiziell startet.

"Die Herausforderungen im Pflegeberuf sind vielfältig und nehmen weiter zu. In den leitenden Positionen werden daher Personen gebraucht, die für die verantwortungsvolle Aufgabe der Planung, Steuerung und Kontrolle des Pflegedienstes bestmöglich ausgebildet sind", sagte Schmid. Im Vordergrund der Bemühungen müsse jedenfalls stets der pflegebedürftige Mensch mit seinen Befindlichkeiten stehen.

Im Kolpinghaus Dornbirn fand heute, Dienstag, die Eröffnung des Universitätslehrganges statt. "Aufgrund der demographischen Entwicklung gewinnt die Pflege zusehens an Bedeutung und so freut es mich sehr, dass dieser Lehrgang in Vorarlberg durchgeführt wird", betonte der wissenschaftliche Leiter Professor Gerald Schöpfer von der Karl-Franzens-Universität Graz bei der Begrüßung der 23 teilnehmenden Pflegefachkräfte. Sie sollen im Rahmen des Lehrganges zur Leitung des gesamten Pflegdienstes im ambulanten Bereich, in Pflegeheimen und Krankenhäusern befähigt werden und dürfen nach positivem Abschluss den akademischen Titel "Master of Science" führen.

Dem Engagement von Andrea Plut-Sauer von der connexia ist es zu verdanken, dass nun den Pflegedienstleitungen in Vorarlberg eine ausgezeichnete Ausbildung im Bereich Pflegemanagement angeboten werden kann. "Professionelle Pflege ist stets eine Gratwanderung zwischen der Anwendung von Fachwissen einerseits und der Berücksichtigung der individuellen Situation der uns anvertrauten Menschen andererseits", sagt sie. In Zeiten von begrenzten Ressourcen gelte es besonders auch den Nachweis bezüglich Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von pflegerischen Dienstleistungen zu erbringen. "Dieser hochklassige Lehrgang bringt uns in Vorarlberg diesem Ziel einen großen Schritt näher", so Plut-Sauer.

Factbox
- Der Universitätslehrgang "Führungsaufgaben (Pflegemanagement) in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens Teil 2" wird von der connexia – Gesellschaft für Gesundheit und Pflege gem. GmbH in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität Graz (Uni for Life GmbH) veranstaltet.
- Der Universitätslehrgang dauert vier Semester und umfasst 900 Unterrichtseinheiten und 180 Praktikumsstunden.
- Die Studierenden sind diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonen in leitender Position, die über eine mehrjährige Berufspraxis im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege verfügen sowie den Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Weiterbildung "Basales und mittleres Management für den Langzeitbereich" erbringen können.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang