Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 806; Sonntag, 21.11.2010 11:00 Uhr

Gesundheit/Palliativmedizin/Wallner

LSth. Wallner: "Gute Pflegequalität bis zuletzt"

Zertifikatsverleihung zum 10. Palliativlehrgang im Bildungshaus Batschuns

Zwischenwasser (VLK) – Landesstatthalter und Gesundheitslandesrat Markus Wallner hat heute, Sonntag, den 35 Absolventinnen und Absolventen des 10. Palliativlehrganges im Bildungshaus Batschuns ihre Zertifikate überreicht. In seiner Ansprache bedankte er sich für das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine Zusatzausbildung im Palliativbereich zu absolvieren.

Die Herausforderungen in der Palliativmedizin haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen, sagte Wallner: "Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine entscheidende Voraussetzung für eine gute Pflegequalität bis zuletzt."

Palliativmedizin bedeutet Schmerzfreiheit bis ans Lebensende. Der Mensch wird dabei nicht nur von seinem Krankheitsverlauf im schulmedizinischen Sinn, sondern auch von seinem Empfinden betrachtet. "Wichtig ist vor allem die palliative Kompetenz, denn kommt man am Ende des Lebens in kompetente Hände, kann Palliativbetreuung viele Erschwernisse lindern", sagte Wallner. Palliativbetreuung vollzieht sich in der Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen und orientiert sich vor allem an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten. Dazu gehören eine gute Schmerztherapie, die Kontrolle von beeinträchtigenden Symptomen sowie die kompetente Wahrnehmung von psychologischen, sozialen und spirituellen Fragen. Ziel des Palliativlehrgangs ist es, die Palliativmedizin in ihren Grundlagen sowie die Praxis unter Berücksichtigung medizinischer, pflegerischer, psychosozialer, spiritueller, ethischer und juristischer Aspekte kennen zu lernen bzw. zu erarbeiten, um so einen ganzheitlichen Zugang zum Thema Palliativmedizin zu erhalten.

Der Palliativlehrgang wurde 1999 ins Leben gerufen. Insgesamt haben bisher 343 Interessierte diesen Lehrgang absolviert, darunter auch welche aus Tirol und aus der Schweiz.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang