Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 861; Donnerstag, 9.12.2010 12:23 Uhr

Sport/Jugendolympiade/Stemer

Sportlandesrat Siegi Stemer treibt EYOF 2015 voran

Treffen mit Liechtensteins Regierungschef Tschütscher in Lech

Lech (VLK) - Sportlandesrat Siegi Stemer nützte den Snowboardcross-Weltcup in Lech auch für eine ausführliche Diskussion mit Liechtensteins Regierungschef Klaus Tschütscher über die weiteren Schritte der Jugendolympiade 2015 (EYOF). Nach der erfolgreichen Bewerbung von Vorarlberg und Liechtenstein hat der Countdown für das sportliche Großereignis EYOF 2015 begonnen. Beide versicherten, für alle Beteiligten ein unvergessliches, gemeinsames Erlebnis zu gestalten.

"Wir möchten die Jugendlichen aus aller Welt in ihrer gesamten Entwicklung inspirieren und gleichzeitig damit auch die weltweit anerkannte Sportkompetenz von Vorarlberg und Liechtenstein unterstreichen. Wir sind überzeugt, dass unsere zwei Länder mit ihren Vorzügen, ihrer Sportkompetenz und ihrer gut ausgebauten Sportinfrastruktur punkten werden", so die beiden Regierungsmitglieder.

Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam

Als Host City der Spiele und Standort des Olympischen Dorfes wird Schruns/Tschagguns fungieren. Ein großer Teil der Bewerbe wird im Montafon stattfinden. Dabei werden auch die im Zuge der Umsetzung des Nordischen Konzeptes entstehenden Schanzen- und Loipenanlagen erstmals Schauplatz eines Großereignisses sein. Weitere Wettkampfstätten sind in Malbun und Steg in Liechtenstein sowie in Dornbirn.

Wertvolle Erfahrungen sammeln

Sowohl Sportlandesrat Stemer als auch Regierungschef Tschütscher nützten die Veranstaltung in Lech auch für Hintergrundgespräche mit den Organisatoren in Lech. "Die vielen Erfahrungen, die die Organisatoren und Athleten gemacht haben, sind natürlich auch für uns von großem Interesse. Als gemeinsame Veranstalter der EYOF 2015 hören wir genau hin, wenn es darum geht, was den jungen Menschen gefallen hat, und wo sie Verbesserungsvorschläge hätten."

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang