Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 125 Freitag, 4.3.2011 15:27 Uhr

Gesundheit/Länder/Wallner

LSth. Wallner: Vorarlberger Forderungen von Ländern unterstützt

Gesundheitsreferentenkonferenz – Länder erteilen klare Absage an weitere Zentralismusbestrebungen

Bad Schallerbach (VLK) – Bei der heutigen (Freitag) Sitzung der Gesundheitsreferenten der Länder in Bad Schallerbach stand die Reform des Gesundheitswesens in Österreich im Mittelpunkt. Die Länder gaben ein wichtiges Signal zur Reformbereitschaft ab. "Es ist erfreulich, dass die Vorarlberger Forderung einer gemeinsamen rechtsverbindlichen Planung, Steuerung und Finanzierung auf Landesebene von allen Bundesländern unterstützt wurde", betonte Gesundheitslandesrat Markus Wallner nach der Sitzung.

Die Länder haben eine klare, einheitliche Position gegenüber Minister Stöger eingenommen und weiteren Zentralisierungsbemühungen eine klare Absage erteilt. Die Landesgesundheitsplattformen sollen künftig den stationären und ambulanten Bereich unter Einbindung aller Systempartner partnerschaftlich steuern.

Als Beispiel nennt Wallner die Vorschläge des Bundes in Richtung zentrale Spitalsfinanzierung sowie das Zusammenführen aller Finanzmittel beim Bund. "Dagegen haben wir heute klar Position bezogen", so Wallner. Aufgrund einer derzeit fehlenden gemeinsamen Planung, Steuerung und Finanzierung des niedergelassenen, ambulanten und stationären Bereichs komme es immer wieder zu Schnittstellenproblemen, insbesondere zu Doppelgleisigkeiten bei Leistungen. Das Hin- und Herschieben von Patienten verursache nicht nur unnötige Kosten, sondern müsse vor allem im Sinne einer raschen und qualitativen Versorgung der Patienten vermieden werden. Das zentrale Steuerungsgremium sollen die Landesgesundheitsplattformen darstellen, daher sollen diese auch gestärkt werden.

Weiters fordern die Länder einen Ausbau der Gesundheitsförderung und Prävention auf allen Ebenen. Ziel müsse eine Bewusstseinsänderung in den Köpfen der Menschen sein, betont Wallner: "Das richtige Gewicht, vernünftige Ernährung, ausreichend Bewegung, der Lebensstil – das alles spielt eine große Rolle.“ Zusätzlich sollen diesbezüglich Anreizsysteme für die Bevölkerung geschaffen werden.

Infobox

Redakteur/in: Angelina König (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang