Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 167; Freitag, 18.3.2011 17:30 Uhr

Soziales/Pflege/Schmid

Hauskrankenpflege wichtige Säule im Vorarlberger Pflegenetz

LR Schmid: Dank an Funktionäre und Pflegekräfte des KPV Hohenems

Hohenems (VLK) – "Die Hauskrankenpflegevereine sind im Pflegenetz unseres Landes unverzichtbar", betonte Soziallandesrätin Greti Schmid heute, Freitag, bei der Generalversammlung des Krankenpflegevereins Hohenems. Schmid bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Funktionären, besonders bei Obmann Elmar Troy, der neben dem Krankenpflegeverein Hohenems auch im Landesverband als Beirat ehrenamtlich engagiert.

Für die Landesrätin sind die Hauskrankenpflegevereine "ein europaweit einzigartiges Modell einer sozialen Bürgerinitiative". Durch die Arbeit der Funktionäre und Pflegefachkräfte werden pflegende Angehörige unterstützt und begleitet und die Patienten professionell betreut. "Die Hauskrankenpflegevereine prägen maßgeblich die soziale Struktur unseres Landes", so Schmid.

Zum Landesverband Hauskrankenpflege gehören 66 Vereine, in denen über 250 diplomierte Pflegefachkräfte und mehrere hundert ehrenamtliche Funktionäre tätig sind. Die Pflegefachkräfte betreuen derzeit über 7.600 Patienten und führen pro Jahr bis zu 290.000 Hausbesuche durch. Knapp 60.000 Mitglieder unterstützen Vorarlbergs Hauskrankenpflege mit jährlichen Beiträgen; das bedeutet, dass sich rund zwei Fünftel der Vorarlberger Haushalte mit den Zielsetzungen der Hauskrankenpflege identifizieren.

Die Unterstützung der Hauskrankenpflege durch Land und Gemeinden ist ein wichtiger Beitrag im Sinne eines bedarfsgerechten und qualitativ hochwertigen Pflegeangebotes, sagte LR Schmid: "Um auch in Zukunft möglichst viele Pflegepatienten daheim betreuen zu können, müssen wir die Angebote zur Unterstützung und Entlastung pflegender Angehöriger weiter ausbauen."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang