Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 337; Samstag, 7.5.2011 15:00 Uhr

Kultur/Museumsverein/Kaufmann

Traditionsreicher Verein mit Blick in eine spannende Zukunft

Generalversammlung des Landesmuseumsvereins

Thüringerberg (VLK) – 154 Jahre alt, aber noch sehr lebendig: Der Vorarlberger Landesmuseumsverein lud heute, Samstag, zur Generalversammlung nach Thüringerberg. Landesrätin Andrea Kaufmann würdigte dabei die Leistungen des Vereins: "Die vorrangigen Ziele des Museums-Vereins waren, die Kulturgüter des Landes zu erhalten und zu sammeln, sie vor Verkauf und Verschleppung ins Ausland zu retten, das antike Bregenz zu erforschen und ein Museum zu errichten. Wir können heute sagen, dass der Museums-Verein seine Ziele erreicht hat, trotz vieler Schwierigkeiten."

Die Gründung des Vorarlberger Landesmuseums im Jahre 1857 war die früheste Museumsgründung im Bodenseeraum. Gab es bis dahin ein gemeinsames "Museum für Tirol und Vorarlberg" in Innsbruck, so wurde mit der Gründung des Landesmuseums in Bregenz eine eigenständige Institution ins Leben gerufen.

Ehrenamtliche Vereinsmitglieder mit Weitblick

Die Mitglieder des Landesmuseumsvereins gingen von Beginn an mit viel Engagement und großer Begeisterung zur Sache. Nur so konnte das Landesmuseum seine Bestände laufend erweitern und vermehren. "Dank des privaten, ehrenamtlichen Engagements der Vereinsmitglieder konnten viele Menschen dazu bewegt werden, durch Schenkungen, Nachlässe oder Ankäufe den Bestand des Landesmuseums zu ergänzen und zu erweitern," sagte Landesrätin Kaufmann: "Ohne ihren Weitblick und ihre Einsatzfreude wäre die derzeitige Sammlung in ihrem Umfang und ihrer Qualität nie zu Stande gekommen." Kaufmann lud alle Anwesenden ein, sich weiterhin für das neue Vorarlberg Museum aktiv zu engagieren. Auch durch ihr Mitwirken werde das Haus künftig die herausragende gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und künstlerische Entwicklung des Landes widerspiegeln und der Kultur-Standort Vorarlberg weiter gestärkt, so Kaufmann.

1958 übernahm das Land Vorarlberg das Landesmuseum in sein Eigentum. Die Sammlungen des Landesmuseums hatte das Land bereits 1947 vom Museums-Verein geschenkt bekommen. Eine neue Epoche in der Entwicklung des Landesmuseums – jetzt Vorarlberg Museum – werde mit dem Neubau eingeläutet, betonte die Landesrätin: "Ein modernes, lebendiges Museum für Vorarlberg ist im Entstehen." www.vlmv.at

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang