Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 367 Sonntag, 15.5.2011 11:00 Uhr

Schule/Regionen/Sausgruber/Stemer

Generalsanierte Schulen in Alberschwende feierlich eröffnet

LH Sausgruber und LR Stemer: Lohnende Investition in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen

Alberschwende (VLK) – Rund 8,5 Millionen Euro wurden in die Generalsanierung der Volksschule Hof und Vorarlberger Mittelschule im Dorfzentrum von Alberschwende investiert. Heute, Sonntag, sind beide Schulen in feierlichem Rahmen eingeweiht und offiziell eröffnet worden. "Von der verbesserten Infrastruktur werden Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen gleichermaßen profitieren", betonten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Schullandesrat Siegi Stemer.

Die Volksschule Hof wurde im Sommer 2009 renoviert, bei der Mittelschule begannen die Arbeiten im Frühjahr 2010. Im September erfolgte der Einzug. Nunmehr stehen in beiden Schulen ideale Lehr- und Lernbedingungen bereit. Mit der Schaffung von offenen Lernlandschaften je Schulstufe konnten die Voraussetzungen für die Einführung völlig neuer pädagogischer Ansätze gelegt werden. Neue, großzügig bemessene Räumlichkeiten haben auch die Bücherei sowie die Alberschwender Chöre erhalten. Die Ausstattung in den Räumen ist auf den neuesten Stand gebracht worden. Die Turnhalle ist ebenfalls saniert.

Hohe Bildungsqualität sichert Chancen

"Für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für das engagierte Lehrpersonal der beiden Schulen stehen nunmehr den heutigen Ansprüchen und Erfordernissen gerechte Bedingungen bereit, die eine zukunftsorientierte und moderne Ausbildung möglich machen", sagte Landesrat Stemer. Dem Land sei es ein wichtiges Anliegen, die Qualität der Bildungs- und Ausbildungsstätten auf hohem Niveau zu halten, um den Kindern und Jugendlichen bestmögliche Chancen und Perspektiven zu eröffnen. Stemer legte ein klares Bekenntnis zu den Kleinschulen in Vorarlberg ab. Seiner Meinung nach sind Schulen enorm wichtig für die dörfliche Infrastruktur. "Eine Schule ist immer auch ein Ort der Identität und der Begegnung in einer Gemeinde und übt damit auf die Lebensqualität großen Einfluss aus. Diese Aufgabe erfüllen auch diese Schulen, die mitten im Zentrum, im Herzen der Gemeinde, ihren Platz haben und das Schul- und Vereinsleben maßgeblich mitbestimmen".

Regionale Wertschöpfung

Erfreut zeigte sich Landeshauptmann Sausgruber vom Umstand, dass der überwiegende Teil der Bauarbeiten von Vorarlberger Firmen ausgeführt werden konnte. So wird Wertschöpfung im Land behalten. "In den sanierten und erweiterten Schulhäusern spiegeln sich die Vielseitigkeit, Kreativität und das Know-how der heimischen Betriebe wider", so Sausgruber.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang