Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 465 Freitag, 10.6.2011 17:00 Uhr

Kultur/Ausstellung/Sausgruber

"Liebende" in Schwarzenberg

LH Sausgruber eröffnete neue Sommerausstellung im Angelika Kauffmann Museum

Schwarzenberg (VLK) – Mit der Sommerausstellung "Liebende", die heute, Freitag, von Landeshauptmann Herbert Sausgruber in Schwarzenberg eröffnet wurde, setzt das Angelika Kauffmann Museum einen würdigen Abschluss unter die 2009 begonnene Trilogie mit dem Titel "Traum vom Glück". Die Schau wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm ergänzt, mit dem sich das Museum einem noch breiteren Publikum öffnen will.

Die Vorarlberger Künstlerin Angelika Kauffmann (1741 bis 1807), die zu den berühmtesten Porträt- und Historienmalerinnen des 18. Jahrhunderts zählt, hat sich, meist auf Grundlage von antiken Quellen oder zeitgenössischer Literatur, auch mit dem Motiv der "Liebe" beschäftigt. Kauffmann stellt die Liebe als Auseinandersetzung zwischen den widerstrebenden Kräften von Tugend und Laster, Herz und Verstand dar. Liebende sind in ihrer Malerei selten glücklich. "Der Traum vom Glück" bleibt ein Traum. Die Heldinnen sind oft verlassene Liebende wie Ariadne, Penelope und Kalypso. Und die Helden müssen sich entscheiden zwischen Ruhm und Liebe oder zwischen verschiedenen Frauen.

Besonderer Glanzpunkt der Ausstellung ist das um 1757-1759 entstandene "Selbstbildnis in der Tracht der Bregenzerwälderin mit Pinsel und Palette", eine Leihgabe der Uffizien aus Florenz. Es kehrt in dieser Ausstellung zum ersten Mal an seinen wahrscheinlichen Entstehungsort zurück. Zu sehen ist darüber hinaus ein weiteres Frühwerk der Malerin, das sich im Kunstbesitz der Landeshauptstadt Bregenz befindet: das Historiengemälde "Bacchus entdeckt die von Theseus verlassene Ariadne auf Naxos" (1764).

"Die Ausstellung wird nicht nur bei Kunstinteressierten auf großen Anklang stoßen", zeigte sich der Landeshauptmann zuversichtlich. Seinen Dank richtete er an den Förderverein "Freunde Angelika Kauffmann Museum Schwarzenberg" mit Obmann Gert Ammann und an Petra Zudrell, die Kuratorin der Ausstellung.

Die Ausstellung ist von 11. Juni bis 26. Oktober 2011, jeweils Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr zu besichtigen (während der Schubertiade täglich geöffnet). Weitere Informationen unter www.angelika-kauffmann.com.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang