Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 498 Mittwoch, 22.6.2011 10:09 Uhr

Justiz/Unabhängiger Verwaltungssenat/Sausgruber

Dank an Präsidenten des Unabhängigen Verwaltungssenates (UVS)

LH Sausgruber: "Langjährige kompetente und engagierte Führung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger"

Bregenz (VLK) – Mit 1. August 2011 übergibt Bernhard Röser das Amt des Präsidenten des Unabhängigen Verwaltungssenates (UVS) des Landes Vorarlberg und verabschiedet sich nach fast 40 Dienstjahren in den Ruhestand. Bei einem Mittagessen am Dienstag in Bregenz dankte Landeshauptmann Herbert Sausgruber dem scheidenden Präsidenten für seine "langjährige kompetente und engagierte Führung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger des Landes".

Seit der Installation des Unabhängigen Verwaltungssenates in Vorarlberg im Jahr 1991 steht Röser der Einrichtung als Präsident vor. Die gute Entwicklung der Institution ist damit wesentlich auch durch seine Person geprägt und gekennzeichnet, betonte der Landeshauptmann: "Durch die umsichtige Arbeit ist es gelungen, bei den Menschen Vertrauen und hohe Akzeptanz für die Rechtsschutzeinrichtung herzustellen". Heute bearbeitet der UVS des Landes Vorarlberg jährlich rund 1.500 Rechtssachen. Das enorme Arbeitspensum zeige, dass die Einrichtung zu einem wichtigen Bestandteil im Gefüge unserer Rechtsordnung geworden sei, so Sausgruber.

Brandtner folgt

Seit Mai steht die Nachfolge für Röser fest. Nikolaus Brandtner, seit 2002 Senatsmitglied im Unabhängigen Verwaltungssenat, wird das Präsidentenamt übernehmen. Neben Röser scheidet auch Walter Hämmerle aus der Vorarlberger UVS-Mannschaft aus. Ins Team rücken mit Johannes Schlömmer und Dietmar Ellensohn zwei erfahrene Juristen nach. Insgesamt zehn Mitglieder kümmern sich im UVS um die von den Bürgerinnen und Bürgern vorgebrachten Berufungen, Beschwerden und Prüfungsanträge. Landeshauptmann Sausgruber dankte den scheidenden UVS-Mitgliedern mit Präsident Röser an der Spitze und wünschte den neuen Mitarbeitern einen erfolgreichen Start in die verantwortungsvolle Aufgabe.

Langjähriger Präsident nimmt Abschied

Bernhard Röser wurde am 27. August 1948 in Dornbirn geboren. Nach der Volksschule besuchte er das Bundesgymnasium in Bregenz, wo er 1966 mit Auszeichnung die Matura ablegte. Danach studierte er für kurze Zeit an einer Internatsschule in Connecticut (USA), ehe er 1968 mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck begann. Nach der Promotion 1972 absolvierte Röser das Gerichtsjahr. Im Juli 1973 trat er in den Landesdienst ein. Er arbeitete nacheinander an den Bezirkshauptmannschaften Bregenz und Bludenz, später in der Abteilung Raumplanung und Baurecht und danach an der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch. Von Oktober 1976 bis Dezember 1990 war Röser in der Abteilung Gesetzgebung im Amt der Vorarlberger Landesregierung eingesetzt. Am 1. Jänner 1991 erfolgte die Bestellung zum ersten Präsidenten des Unabhängigen Verwaltungssenates des Landes Vorarlberg. Röser ist verheiratet und Vater von drei Söhnen und einer Tochter.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang