Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 8.7.2011 8:35 Uhr

Reisen/Notfallkarte/Sausgruber

Nützlicher Wegbegleiter: Neue Notfallkarte für Reisen im Ausland

LH Sausgruber dankt Außenminister Spindelegger für sinnvolle Initiative - Info-Hotline bietet kompetente Beratung rund um die Uhr

Bregenz (VLK) – Ab sofort wird in den Bezirkshauptmannschaften und Gemeindeämtern Vorarlbergs bei der Ausstellung von Reisepässen und Personalausweisen zusätzlich eine praktische Notfallkarte ausgegeben. Unter der darauf vermerkten Telefonnummer wird bei Notfällen im Ausland (z.B. Verlust des Reisepasses) kompetente Hilfestellung geboten, informieren Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gemeindeverbandspräsident Harald Sonderegger.

Die Notfallkarte, die handlich im Scheckkartenformat ausgeführt ist, wurde auf Initiative des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten entwickelt. Sie soll Reisenden, die im Ausland in eine Notlage geraten, eine kompetente erste Anlaufstelle bieten, die rund um die Uhr erreichbar ist. Die Karte ist bereits in vier Ländern ausgegeben worden. Die gesammelten Erfahrungen und die Rückmeldungen sind sehr positiv. "Von den Vorteilen soll ab sofort auch die Vorarlberger Bevölkerung profitieren", betont Sausgruber.

Auf der Karte findet sich neben der Telefonnummer auch die Internetadresse des Ministeriums, auf der weitere umfassende und hilfreiche Informationen erhältlich sind. Bereits vor Antritt einer Reise ist es sinnvoll, sich über die Gegebenheiten vor Ort im Zielland richtig zu informieren. Auf der Internetseite sind aktuelle Reiseinformationen zu 193 Ländern erhältlich. Die Erreichbarkeit der österreichischen Botschaften und Konsulate ist ebenfalls unkompliziert abrufbar.

Für Gemeindeverbands-Präsident Sonderegger sind Reisende, die sich im Vorhinein über das Zielland informiert haben und die Notfallkarte vor Ort im Ausland bei sich tragen, auf der sicheren Seite, wenn unvorhergesehene Probleme und Schwierigkeiten auftauchen. "Auch wer gerade keinen neuen Pass beantragt hat, hat die Möglichkeit, eine Sicherheitskarte zu bekommen. Die Karten liegen in allen Gemeindeämtern zur freien Entnahme auf", teilt Sonderegger mit.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang