Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 568 – Audio 39; Dienstag, 19.7.2011 13:26 Uhr

Kultur/Kulturvermittlung/Kaufmann

Kunst betrachten und hinter die Kulissen blicken

Land und Kulturveranstalter engagieren sich in der Kulturvermittlung

Bregenz (VLK) – Sowohl große als auch kleinere Kulturveranstalter in Vorarlberg sehen heute einen Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Kulturvermittlung. Sie bemühen sich, ihr Publikum noch näher zu sich zu holen und sich auch von innen zu präsentieren. Auch das Land Vorarlberg engagiert sich stark in dieser Richtung, insbesondere im Bereich Kinder- und Jugendvermittlung.

LR Kaufmann . Dr. Werner Grabher . Werner Grabher . LR Andrea Kaufmann .

"Wer früh an die Kunst herangeführt wird, wird sich auch später für Kunst interessieren und sich damit beschäftigen. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, Kinder und Jugendliche für Kultur zu begeistern", sagte Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann heute, Dienstag, im Pressefoyer und verwies auf den neuen Kulturbericht des Landes, der wieder ein beeindruckendes Zeugnis über die Qualität und Vielfalt des kulturellen Betriebes in Vorarlberg gibt.

Der Vorstand der Kulturabteilung des Landes, Werner Grabher, erläuterte die Bedeutung der Kulturvermittlung für den gesamten Kulturbetrieb. Es genüge nicht mehr, Kunst auf der Bühne oder im Ausstellungsraum zu präsentieren, das Publikum interessiere sich vermehrt auch für den Blick hinter die Kulissen des Kunstschaffens. "Man will nicht mehr nur stiller Betrachter sein, sondern daran teilhaben", so Grabher.

Die vom Land unterstützten Initiativen und Aktionen zur Kulturvermittlung finden großes Interesse, wie der erfolgreiche Start der Aktion "Reiseziel Museum" und die Bilanz zum "Tag des Denkmals 2010" zeigen. Ein weiteres Beispiel ist die Aktion "Check Kultur! 360": Gegen Vorlage der 360 card können Jugendliche in allen fünf Städten Vorarlbergs gratis 20 Museen und Galerien besuchen – die gesamten Sommerferien über.

Ausgesprochen positiv auch eine erste Bilanz des Angebotes Freier Eintritt U19 im Kunsthaus Bregenz. Im Jahr 2010 wurden 6.939 Besucherinnen und Besucher unter 19 Jahren gezählt, um 1.105 mehr (bzw. +19 Prozent) als im Jahr davor. Das Angebot werde als positives Signal für ein "offenes Haus" für junge Menschen fortgesetzt und ist auch im neuen Vorarlberg Museum angedacht, sagte Landesrätin Kaufmann.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PRF: PK-Unterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang