Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 593 Donnerstag, 11.8.2011 8:33 Uhr

Soziales/Freiwillligentätigkeit/Sausgruber

Freiwillig Engagierte werden in Vorarlberg tatkräftig unterstützt

LH Sausgruber: Erfreuliche Zwischenbilanz im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit

Bregenz (VLK) – Weiter intensiviert hat das Land aus Anlass des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit seine Aktivitäten zur Unterstützung von freiwillig Engagierten in Vorarlberg. "Die Zwischenbilanz nach mehr als sieben Monaten fällt positiv aus", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Die vielseitigen Angebote zielen darauf ab, die hohe Bereitschaft in der Bevölkerung, sich aktiv einzubringen, systematisch zu fördern.

Über anhaltend starkes Interesse und sehr gute Nachfrage darf sich die Vorarlberg Akademie freuen, die ihr Aus- und Weiterbildungsprogramm überarbeitet und noch stärker an die Wünsche und Bedürfnisse der freiwillig Engagierten im Land angepasst hat. Bei den Kursen werden zum einen Grundqualifikationen vermittelt, die hilfreich für alle sind, die sich engagieren möchten. Zum anderen können spezifische Lehrgänge wahrgenommen werden, die eigens für ganz bestimmte Zielgruppen entwickelt wurden. Die Verantwortlichen der Akademie rechnen für heuer mit rund 1.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Erfolgreicher Ideenkanal Vorarlberg

Als voller Erfolg kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt der vom Land durchgeführte Engagement-Wettbewerb unter dem Titel "Ideenkanal Vorarlberg" bezeichnet werden. Bis Ende Mai sind mehr als 40 Projektideen eingelaufen, von denen fünf ausgewählt worden sind. Gemeinsam mit den Ideengebern arbeitet ein Team aus namhaften Spezialisten (sogenannten "Mentoren") derzeit an der Umsetzung der Projekte. "Das Ziel des Wettbewerbes ist es, engagierte Menschen mit guten Ideen, die einen Beitrag zur Lebensqualität im Land leisten, aktiv zu fördern und zu unterstützen", erklärt der Landeshauptmann.

Schwerpunkt Bürgerbeteiligung

Weitere Fortschritte können auch in Sachen Bürgerbeteiligung vermeldet werden. Im Jahr 2011 sind bereits vier "BürgerInnen-Räte" abgehalten worden. Zusätzliche Veranstaltungen für heuer sind in Planung, etwa ein landesweiter "BürgerInnen-Rat" zum Thema "Wohlstand, Wachstum, Lebensqualität" Anfang Oktober. Die Beteiligungsverfahren bieten Bürgerinnen und Bürger eine Dialogplattform, auf der aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen diskutiert und Formeln für das gute Miteinander und Zusammenleben in Vorarlberg konkretisiert werden können. "Es geht darum, Zukunft lebenswert zu gestalten und das gelingt, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Mit den Bürgerräten steht dafür ein nützliches Instrument bereit", so Sausgruber. An den vier durchgeführten "BürgerInnen-Räten" haben insgesamt 300 Personen teilgenommen.

Konferenz in Vorbereitung

Mit Hochdruck wird derzeit außerdem an der Vorbereitung einer Konferenz gearbeitet, die unter dem Titel "Grenzen-Los!" am 21. und 22. November 2011 in der Fachhochschule Vorarlberg über die Bühne gehen wird. Der Name der Tagung bezeichnet gleichzeitig ein europäisches Netzwerk von Organisationen und Institutionen aus dem Bereich Staat und Zivilgesellschaft aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Gemeinsames Anliegen ist es, freiwilliges Engagement zu fördern und zu unterstützen, und dabei im Austausch voneinander zu lernen. Der Konferenz werden drei "BürgerInnen-Räte" vorangehen, deren Ergebnisse bei der Tagung diskutiert werden sollen.

Wertvoller Schatz

In Vorarlberg sind rund 164.000 Menschen freiwillig engagiert, entweder in organisierter Form (beispielsweise in einem der rund 4.500 Vereine im Land) oder informell (etwa im Bereich der Nachbarschaftshilfe). "Wir nehmen die Verantwortung sehr ernst und werden diesen wertvollen Schatz auch in Zukunft mit aller Sorgfalt hüten und pflegen", bekräftigt der Landeshauptmann die Notwendigkeit für die Vielzahl an Initiativen und Aktivitäten, mit denen freiwillig Engagierte im Land unterstützt werden.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang