Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 601 Donnerstag, 18.8.2011 9:25 Uhr

Finanzen/Gemeinden/Kindergarten/Stemer

LR Stemer: "Vorbildliches Engagement bei der Kinderbetreuung"

Land fördert Kindergarten-Landschaft der Stadt Feldkirch mit rund 840.000 Euro

Feldkirch (VLK) – Die Gemeinden in Vorarlberg werden beim Bau oder der Erweiterung von Kindergärten sowie bei Adaptierungen und Sanierungen bestehender Räumlichkeiten vom Land tatkräftig unterstützt. Aktuelles Beispiel: die Stadt Feldkirch erhält 839.000 Euro an Landesförderung für Investitionen bei mehreren Kindergärten. "Es geht darum, unseren Kindern bestmögliche Bedingungen zu bieten", betont Landesrat Siegi Stemer.

Im Jahr 2008 sind in Vorarlberg die Weichen für die Öffnung der Kindergärten für Dreijährige und die Verkleinerung der Gruppen gestellt worden. Dem damit gestiegenen räumlichen Bedarf hat Feldkirch durch verschiedene Baumaßnahmen Rechnung getragen. In Feldkirch-Altenstadt wurde ein Erweiterungsbau für zwei Kindergartengruppen errichtet. Ebenfalls neu gebaut worden ist ein Kindergarten in Gisingen. Drei Kindergartengruppen finden dort Platz. Der Kindergarten in Tosters ist erweitert und um zwei neue Kindergartengruppen aufgestockt worden. Am Standort Hämmerlestraße in Gisingen wurden zusätzliche Räumlichkeiten für zwei Gruppen angemietet. Im Kindergarten Gisingen-Oberau erfolgte eine Adaptierung der Räumlichkeiten mit Bau- und Sanierungsmaßnahmen für insgesamt vier Gruppen. Ebenfalls umgebaut wurde der Kindergarten in Nofels, wo eine weitere Kindergartengruppe untergebracht ist.

Zehn zusätzliche Kindergartengruppen

Durch die verschiedenen Maßnahmen konnten zehn neue Kindergartengruppen in Feldkirch eingerichtet werden. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf fast 3,7 Millionen Euro. "Das beachtliche Engagement macht die Stadt zu einem Vorbild im vorschulischen Bereich", lobt Stemer die bauliche Qualitätsoffensive und verweist zugleich auf die ehrgeizige Landes-Initiative "Kinder in die Mitte – Miteinander der Generationen", mit der Vorarlberg zum kinderfreundlichsten Land werden soll. Seit 2004 schafft das Land mit der Aktion Bewusstsein für die Bedürfnisse der Kinder und setzt wichtige Impulse. Die Öffnung des Kindergartens für Dreijährige hat sich nach Ansicht des Landesrates als richtiger und wichtiger Schritt erwiesen.

Kindergarten als Brücke

"Gemeinsames Anliegen von Land und Gemeinden ist es, den Kleinsten die größten Chancen zu bieten, denn der Kindergarten ist die Brücke zur Schule und damit zu jeder weiteren Bildung bis ins Erwachsenenalter", betont Landesrat Stemer. Mit unseren Kindern würde sich letztlich die Zukunftsfähigkeit des Landes entscheiden. Daher sei es wichtig, schon für die Jüngsten beste Bedingungen für eine gute Entwicklung sicherzustellen. "Neben den notwendigen räumlichen Voraussetzungen mit einer modernen Ausstattung werden diese guten Bedingungen vor allem durch das engagierte und geschulte Personal gewährleistet", so Stemer.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang