Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr- 616 Donnerstag, 25.8.2011 8:36 Uhr

Umwelt/Auszeichnung/Schwärzler

Meldung zu Mitwelt- und Energiepreis noch bis 21. Oktober möglich

LR Schwärzler: Land sucht vorbildliche Projekte aus den Bereichen Natur, Umwelt, Klimaschutz sowie erneuerbare Energieträger und effiziente Energienutzung

Bregenz (VLK) – Noch bis Freitag, 21. Oktober 2011, haben Jugendliche, Erwachsene, Gemeinden, Gruppen, Schulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Vereine und Betriebe, die in Vorarlberg ansässig sind bzw. deren Aktivitäten vorwiegend in Vorarlberg wirksam wurden, Zeit, sich mit einem entsprechenden Projekt für den diesjährigen Mitwelt- und Energiepreis des Landes zu bewerben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Gesucht sind herausragende Leistungen in den Bereichen Natur, Umwelt, Klimaschutz sowie erneuerbare Energieträger und effiziente Energienutzung, so Umweltlandesrat Erich Schwärzler. Die Projekte müssen hinsichtlich Vorsorge, Erziehung, Bewusstseinsbildung oder sinnvoller Ressourcennutzung vorbildlich sein. Schwärzler hofft auch heuer auf eine rege Beteiligung und eine Fülle von interessanten Einreichungen.

Teilnahmebedingungen

Die Projekte, die eingereicht werden, sollen bereits umgesetzt sein oder sich in Umsetzung befinden, nicht länger als zwei Jahre zurück liegen und schon konkrete Erfolge zeigen. Kriterien für die Jury-Bewertung sind Vorbildwirkung, Originalität und Innovation sowie Partizipation (Einbindung verschiedener Gruppen). Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben: Energie sowie Natur- und Mitwelt. Die Anmeldungen zum Wettbewerb werden von der Abteilung Umweltschutz des Landes entgegen genommen.

Die Verleihung der Preise findet Ende November im Landhaus in Bregenz statt. Für nähere Auskünfte: Reinhard Bösch, Abteilung Umweltschutz, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Landhaus, 6900 Bregenz, Telefon 05574/511-24510, E-Mail reinhard.boesch@vorarlberg.at. Die Ausschreibung steht auch auf der Homepage des Landes www.vorarlberg.at/umwelt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang