Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 701 – Audio 50 Dienstag, 27.9.2011 13:07 Uhr

Gesundheit/Schule/Wallner/Stemer

Vorarlbergs Volksschulen Vorreiter in der Gesundheitsförderung

"KiVi Kids…vital" fördert Wohlbefinden, Gesundheit und Lernerfolg

Bregenz (VLK) – Mit KiVi Kids…vital bietet die aks Gesundheitsvorsorge erstmals ein umfassendes Projekt zur Unterstützung von Wohlbefinden, Gesundheit und Lernerfolg in Volksschulen an und stößt damit auf großes Interesse. Schon mehr als die Hälfte der Vorarlberger Volksschulen hat sich zur Teilnahme angemeldet. Über 500 Lehrpersonen setzen das Projekt in diesem Herbst in ihren Klassen um. Damit profitieren mehr als 8.000 Volksschulkinder im Schulalltag regelmäßig von gesundheitsfördernden Maßnahmen.

Martin Köb . LSth. Markus Wallner . LR Siegi Stemer . LR Siegi Stemer . LSth. Markus Wallner . Angelika Stöckler . Angelika Stöckler .

KiVi berücksichtigt die Bereiche Bewegung, Ernährung und geistiges Wohlbefinden gleichermaßen und baut damit auf den zentralen Säulen der gesunden Schule auf. "Damit haben die Fachleute der aks Gesundheitsvorsorge und des Landesschulrates sowie engagierte Lehrpersonen ein maßgeschneidertes Angebot für unsere Volksschulen entwickelt, das Schulen und Familien bei der Erfüllung ihrer Erziehungs- und Bildungsaufgaben unterstützt", sagte Schullandesrat Siegi Stemer heute, Dienstag, im Pressefoyer. Für ihn ist KiVi nicht zuletzt auch eine Fortsetzung und Ergänzung des Engagements der Vorarlberger Bewegungskindergärten.

Gesundheitslandesrat Markus Wallner betonte einmal mehr, dass der Grundstein für ein gesundheitsbewusstes Leben bereits im Kindesalter gelegt wird: "Wenn Kinder im Volksschulalter gesunde Verhaltensweisen lernen, bleiben diese fast immer auch im Erwachsenenalter erhalten. Deshalb ist dieses gemeinsame Projekt von aks Gesundheitsvorsorge und Schulen ein wichtiger Baustein zur Prävention von Wohlstandserkrankungen wie Übergewicht, Diabetes Typ II und Herz-Kreislauf-Erkrankungen."

Bestandteil von KiVi sind eine Anzahl einfacher Übungen, die gut in den Schulalltag eingebaut werden können. Dazu gehören Aktivierungs- und Konzentrationsübungen, die die Kinder in zwei bis drei Minuten in Top-Form bringen, oder einfache Atemübungen, die für Entspannung sowie für eine gute Lernatmosphäre sorgen. Leitfiguren des Programms sind Lilli und Willi, die in Arbeitsbüchern für jede Volksschulstufe den Kindern altersgerecht Übungen und Rätsel aufgeben und sie spielerisch zu gesünderem Verhalten anregen. Als Belohnung und zur Visualisierung der Aktivitäten dürfen die Kinder für jede Übung, die gemeinsam während des Unterrichtes durchgeführt wird, einen farbigen Sticker auf ein großes KiVi-Plakat kleben.

Ziel von KiVi ist es laut Projektleiterin Angelika Stöckler, "nicht nur Lehrpersonen und Schulkinder erreichen, sondern über die Kinder das Thema Gesundheit auch in die Familien transportieren". Interessierte Schulen können sich auf www.kivi.aks.or.at informieren und anmelden. Die Teilnahme ist für die Vorarlberger Schulen kostenlos.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressefoyer-Unterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang