Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 762 Donnerstag, 13.10.2011 16:40 Uhr

Energie/Gewinnspiel/Sausgruber/Schwärzler

Gewinnen mit einem Schritt zur Energieautonomie

Vorzeigebeispiele gesucht - LH Sausgruber überreichte Preise

Bregenz (VLK) - Von Juli bis September konnten auf der Webseite www.energiezukunft-vorarlberg.at Aktivitäten bzw. Orte der Energieautonomie in Vorarlberg veröffentlicht und damit attraktive Preise gewonnen werden. Über 50 interessante und abwechslungsreiche Beiträge nahmen an der Verlosung teil. Landeshauptmann Herbert Sausgruber überreichte heute, Donnerstag, die Preise im Bregenzer Landhaus.

"Vorarlberg will langfristig energieautonom werden", betonte Landeshauptmann Sausgruber, "wir setzen im Rahmen der Energiezukunft Vorarlberg dabei auf Energieeffizienz, den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energieträger und neue Wege in der Mobilität, beispielsweise Elektroautos." Wichtig sei, dass die Bemühungen auf breiter Front mitgetragen werden. Besonderer Wert werde daher auf die partnerschaftliche Mitwirkung von Bevölkerung und Wirtschaft gelegt, so Sausgruber.

"Mit dem Gewinnspiel wollten wir aufzeigen, dass schon heute viele Schritte in Richtung Energieautonomie gesetzt werden und dass jede bzw. jeder Einzelne dazu beitragen kann", betont Landesrat Schwärzler. Einige Beispiele dafür sind: Wohnen im Passiv- oder Niedrigstenergiehaus, gute Sanierungen, Nutzung erneuerbarer Energieträger, effiziente Beleuchtung, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Radfahren, Fahrgemeinschaften, Regionalversorgung, biologische und vegetarische Ernährung, fair gehandelte Produkte, bewusstes Reisen, langlebige und reparaturfähige Produkte, sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen, Feste ökologisch organisieren, Aktionen in Schulen oder in Vereinen durchführen und vieles mehr. "Alles Beispiele die zeigen, dass wir nicht auf Lösungen warten müssen", fasste Landesrat Schwärzler zusammen.

Gewinnspiel

Die Gewinnerin des Hauptpreises (ein Elektrofahrrad zur Verfügung gestellt vom Land Vorarlberg) ist Machteld Matt. Die Mellauerein setzte einen Schritt mit dem Bau ihres Passivhauses. Der Lehmofen mit ca. 3KW Leistung von Michael Heubacher wärmt durch die Abstrahlwärme den ca. 45 Quadratmeter großen Wohnraum der Familie. "Durch die gute Dämmung unseres Hauses und die massive Bauweise des Ofens müssen wir nur jeden zweiten Tag im Jänner einheizen", teilt Michael Heubacher mit. Auch er kann sich mit seinem Beitrag über ein Elektrofahrrad, zur Verfügung gestellt vom 2-Rad Fachhandel Vorarlberg, freuen.

Weitere Gewinner sind:

Probefahrten mit einem Vlotte Elektroauto für jeweils 1 Wochenende zur Verfügung gestellt von der vkw illwerke:
Arno Amann, Dornbirn, Projekt "Warmwasser"
Mario Nußbaumer, Langenegg, Projekt "Energieportale Langenegg"
Sandrina Marent, Dornbirn, Projekt "Solar Hütezaun"

Zwei Gutscheine für selbst zu wählende vmobil-Tickets im Wert von je 192 Euro zur Verfügung gestellt vom Verkehrsverbund Vorarlberg:
Gotthard Österle, Lingenau, Projekt "PV Anlage Lingenau"
Juliane Sohler, Egg-Großdorf, Projekt "Wasserkraftwerk Alberschwende"

Jeweils eine Energieberatung vor Ort, zur Verfügung gestellt vom Energieinstitut Vorarlberg:
Benedikt Bolter, Koblach, Projekt "Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung"
Siegried Lechbaumer, Bludenz, Projekt "Energetische & Ökologische Sanierung: Gebäude aus dem 15. – 17. Jhd."
Philipp Österle, Lingenau, "Passivhaus mit PV Anlage"

Jeweils zwei Karten für ein Fußballmatch der 1. Liga, zur Verfügung gestellt von der vkw illwerke
Thomas Fussenegger, Lustenau, Projekt "Plus-Energiehaus"
Laura Burtscher, Hard, Projekt "Unser Haus"
Kriemhild Hilscher, Röthis, Projekt "Wohlige Wärme"

Jeweils ein LED Energiesparlampenset, zur Verfügung gestellt von der illwerke vkw:
Norbert Mathis, Projekt "Photovoltaikanlage"
Hagen Schmöller, Projekt "Plusenergiehaus mit vertretbarem Aufwand"
Christian Hilbe, Projekt "Solarcarport"

Die eingegangen Beiträge, Aktivitäten und weitere Orte der Energieautonomie sowie weitere Informationen zum Thema Energiezukunft sind auf dem Energiezukunft-Schrittzähler unter www.energiezukunft-vorarlberg.at abrufbar.

Für nähere Informationen: Energieinstitut Vorarlberg, Karin Feurstein, T 05572/31202-54, E karin.feurstein@energieinstitut.at.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang