Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 876 Freitag, 18.11.2011 16:30 Uhr

Politik/Gemeinden/Wallner

Kennelbach feiert 100 Jahre Eigenständigkeit

LSth. Wallner gratulierte zum Gemeinde-Jubiläum

Kennelbach (VLK) – Vor genau 100 Jahren hat sich die damalige Parzelle Kennelbach nach einem Beschluss der Gemeindevertretung aus der Gemeinde Rieden gelöst und wurde per kaiserlichem Gesetz zu einer eigenen Gemeinde. Zur Jubiläumsfeier heute, Freitag, im Schindlersaal gratulierte auch Landesstatthalter Markus Wallner.

Kennelbach habe die aus der Eigenständigkeit gewonnenen Spielräume mit bemerkenswerter Gestaltungskraft genutzt, sagte Wallner: "Heute präsentiert sich die Gemeinde als dynamischer Wirtschaftsstandort. Kennelbach ist eine erfolgreiche Industriegemeinde mit großen Betrieben, die am Weltmarkt agieren, sowie einer beachtlichen Anzahl an Klein- und Mittelbetrieben, die fest in der Region verankert sind."

Darüber hinaus biete Kennelbach auch eine hohe Wohn- und Lebensqualität mit einem attraktiven Freizeit- und Kulturangebot. Wallner: "Es wurde eine Kommune geformt, mit der sich die Bewohnerinnen und Bewohner identifizieren können und in der sie sich wohlfühlen. Das lebendige Vereinswesen und die Vielfalt an freiwilligem Engagement in Kennelbach sind ein eindrücklicher Beleg dafür, dass eine große Verbundenheit mit dem Lebensraum besteht."

Im Laufe der Geschichte sind bedeutende Impulse für Vorarlberg von Kennelbach ausgegangen, etwa durch die Person des Erfinders und Elektropioniers Friedrich Wilhelm Schindler, der bereits 1884 elektrisches Licht erzeugte und einige Jahre später einen elektrischen Heizkörper patentieren ließ. Im Zuge der Industrialisierung kamen viele Arbeiterinnen und Arbeiter aus Südtirol und dem Trentino, sodass zu Beginn des 20. Jahrhunderts über 400 italienischsprachige Menschen in Kennelbach lebten – bei einer Einwohnerzahl von knapp 1.500. Später kamen Steirer und Kärntner, sogar Spanier, wiederum später Gastarbeiter aus der Türkei und aus Jugoslawien. Sie alle haben das Gesicht und die Sozialstruktur der Gemeinde Kennelbach mitgeprägt.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang