Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 907 – Audio 63; Dienstag, 29.11.2011 13:13 Uhr

Kultur/Wallner/Kaufmann

Kunst aus Vorarlberg im internationalen Blickfeld

Kulturelle Auslandsaktivitäten des Landes helfen Netzwerke zu knüpfen

Bregenz (VLK) – Seit etlichen Jahren setzt das Land Vorarlberg auch im Kunst- und Kulturbereich verstärkt auf regelmäßige Auslandsaktivitäten. Ziel ist es, den heimischen Künstlerinnen und Künstlern dadurch Chancen zu eröffnen und den Bekanntheitsgrad von Vorarlberger Kunst im Ausland zu steigern, erklärten Landesstatthalter Markus Wallner und Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann am Dienstag, 29. November, im Pressefoyer.

LSth. Markus Wallner . LR Andrea Kaufmann . Werner Grabher . LSth. Markus Wallner . LR Andrea Kaufmann . Werner Grabher .

Das Angebot reicht von fix angemieteten Ateliers über Austauschinitiativen, Einzel- oder Gruppen-Projekte aus allen Kunstsparten bis hin zu diversen Stipendien und Kooperationen mit österreichischen Kulturforen und anderen Körperschaften in ausländischen Kunstmetropolen. In den letzten fünf Jahren (2006 – 2010) hat das Land Vorarlberg dafür rund 140.000 Euro investiert. LSth. Wallner sieht die so unterstützten Künstlerinnen und Künstler auch als "Botschafter des Landes, die Vorarlberger Kultur hinaustragen".

Im Zuge all dieser Angebote konnten an vielen Orten der Welt wertvolle Kontakte geknüpft werden. In den letzten Jahren haben etliche Vorarlberger Künstlerinnen und Künstler diese Netzwerke als Sprungbrett in die internationale Kunstszene genutzt. Für Landesrätin Kaufmann ist daher klar, dass der Schwerpunkt Auslandsaktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeit auch in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil der Vorarlberger Kulturpolitik bleiben soll.

In Auslandsateliers und im Rahmen eines Arbeitsstipendiums haben Kunstschaffende die Möglichkeit, ihre künstlerische Arbeit in einem besonderen Ambiente – etwa in der Nähe bedeutender Kulturmetropolen – zu reflektieren und aktuelle Ideen weiter zu entwickeln. Dazu zählt seit vielen Jahren das gemeinsam mit anderen Bundesländern angemietete Künstleratelier Paliano in der Nähe von Rom, in dem im Zeitraum 1999 bis 2010 insgesamt 50 Vorarlberger Künstlerinnen und Künstler gearbeitet haben. Ein weiteres Angebot dieser Art ist die in Kooperation mit kunst.vorarlberg betriebene Atelierwohnung in Berlin, in der von 2008 bis 2011 schon 15 Künstlerinnen und Künstler aus Vorarlberg eine Zeit verbracht haben. Seit heuer steht ein völlig neu errichtetes Künstleratelier in Nida (Litauen) für Vorarlberger Kunstschaffende zur Verfügung.

Herausragend bei den Austauschprogrammen ist jenes, das seit 2006 mit der städtischen Stiftung Bilbao Arte gepflegt wird. Vorarlberger Künstlerinnen und Künstler können jährlich für zwei Monate in Bilbao zusammen mit Stipendiaten aus aller Welt arbeiten und ihre dort produzierten Kunstwerke ausstellen. In regelmäßigen Abständen geben außerdem Stars der internationalen Kunstszene Workshops. Darüber hinaus gibt es seit Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit österreichischen Kulturforen an kulturell besonders attraktiven Orten. So konnte in den letzten Jahren mehrfach Vorarlberger Kunst in New York erfolgreich positioniert werden. Gleichzeitig zu diesen von der Kulturabteilung gezielt initiierten Projekten fördert das Land jährlich in Form von Reisekosten- und Transportbeteiligungen eine ganze Reihe von Einzelprojekten im Ausland.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: PK-Unterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang