Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 37 Dienstag, 17.1.2012 9:30 Uhr

Medien/Wirtschaft/Kultur/Wallner

Landes-Medienempfang im Zeichen künftiger Entwicklungschancen

LH Markus Wallner: Vorarlbergs Stärken nutzen und weiterentwickeln

Bregenz (VLK) – Vorarlberg sei in der guten Lage, trotz europaweit angespannter Situation, in Zukunftschancen investieren zu können, sagte Landeshauptmann Markus Wallner am Montag (16. Januar 2012) beim bereits traditionellen Medienempfang im Seefoyer des Festspielhauses. Mehr als 270 Medienvertreter aus Vorarlberg und dem gesamten Bodenseeraum waren der Einladung des Landes nach Bregenz gefolgt.

Landes-Medienempfang .

   Weil niemand genau wisse, wie sich die Entwicklung in Europa fortsetze, sei die heutige Zeit von Unsicherheit gekennzeichnet, stellte der Landeshauptmann in seiner Ansprache fest. Den unsicheren Prognosen gelte es, "mit Mut und Entschlossenheit zu begegnen". An die Medienvertreter richtete Wallner den Appell, das Konstruktive im Vordergrund zu behalten, die Bürgerinnen und Bürger zu ermuntern und Zuversicht zu verbreiten. Denn seiner Ansicht nach habe gerade Vorarlberg sehr gute Voraussetzungen. Wallner: "Die Chancen sind intakt, uns gut nach vorne zu entwickeln". Notwendig dafür sei, weiter auf Vorarlbergs Stärken zu bauen und diese auch weiterzuentwickeln. "Welche Region, wenn nicht Vorarlberg, ist imstande, die Herausforderungen zu meistern?", fragte Wallner die anwesenden Medienvertreter. Als wichtige Zukunftsbereiche, in die es weiterhin zu investieren gelte, nannte der Landeshauptmann die Familien, den Bildungs- und Ausbildungsbereich und dabei vor allem die Lehrlingsausbildung sowie die Ausbildung von Fachkräften über die Fachhochschule sowie den Bereich Forschung.

Empfang erneut mit kulturellem Schwerpunkt

   Traditionell gab es auch wieder einen kulturellen Schwerpunkt beim Landes-Medienempfang. Im Mittelpunkt stand diesmal das in Bau befindliche vorarlberg museum. Als ehemaliges für Kunst und Kultur zuständiges Regierungsmitglied sei für ihn die heimische Kulturpolitik ein wichtiger Gestaltungsbereich, betonte der Landeshauptmann. Dem Direktor des vorarlberg museum, Andreas Rudigier, der die Festrede hielt, dankte der Landeshauptmann für dessen engagierte Arbeit. Das neue vorarlberg museum soll Mitte des nächsten Jahres eröffnet werden.

Gelungener Medienempfang

   Für die musikalische Umrahmung des diesjährigen Landes-Medienempfangs sorgte der von Obfrau Veronika Martin betreute Jugendchor "Vice Versa" aus Raggal unter der musikalischen Leitung von Philipp Nesensohn. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von den Schülerinnen und Schülern der HLW Rankweil und der HLT Bezau unter der fachmännischen Leitung von Direktorin Mathilde Kostal bzw. Direktor Andreas Kappaurer.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Festrede - Rudigier



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang