Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 60 Donnerstag, 26.1.2012 9:45 Uhr

Wirtschaft/Regionen/Wallner

LH Wallner: Hohe Ausbildungsqualität sichert Zukunftschancen

Erster offizieller Gemeindebesuch nach der Wahl führte zu erfolgreichen Bregenzerwälder Familienunternehmen

Egg/Andelsbuch (VLK) – Landeshauptmann Markus Wallner hat kürzlich erfolgreiche Betriebe im Bregenzerwald besichtigt. Neben der Sutterlüty-Zentrale in Egg standen in Andelsbuch Simeoni Metallbau und das Autohaus Scalet auf dem Besuchsprogramm. Beeindruckt zeigte sich Wallner vom hohen Stellenwert, den die Familienbetriebe der Qualifizierung von Lehrlingen und Arbeitskräften einräumen.

In der Sutterlüty-Zentrale in Egg sind 54 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt arbeiten bei Sutterlüty mehr als 700 Personen, davon befinden sich 70 in der Lehrausbildung. Zur Sutterlüty-Gruppe zählen in Vorarlberg neben den 23 Ländlemärkten auch die Metzgerei Broger, die Landbäckerei Hammerl und der hauseigene Fleischzerlegebetrieb. 2010 wurde beim Umsatz erstmals die 100-Millionen-Euro-Grenze geknackt. 2011 konnte der Umsatz nochmals deutlich gesteigert werden. Großen Einsatz beweist die Sutterlüty-Betriebsführung bei der Umsetzung von Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dafür wurde der Gruppe im letzten Jahr das Gütesiegel "Ausgezeichneter familienfreundlicher Betrieb" zuerkannt. In der Firmenphilosophie spielen ebenso die Faktoren Regionalität und Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Sutterlüty arbeitet nach eigenen Angaben mit 1.500 Betrieben und Bauern in der Region zusammen. Die heimische Wertschöpfung zu fördern wird als wichtige Aufgabe gesehen.

Heuer feiert der Ländlemarkt 60-jähriges Bestehen. Im Gespräch mit Geschäftsführer Jürgen Sutterlüty gratulierte der Landeshauptmann zum Jubiläum und dankte für das Engagement bei der Nahversorgung insbesondere im ländlichen Raum.

Erfolgreiche Familienunternehmen

Im Gewerbegebiet Bühel in Andelsbuch besuchte Landeshauptmann Wallner in Begleitung von Bürgermeister Bernhard Kleber die Firma Simeoni Metallbau. Im Jahre 1998 als Einmannbetrieb gegründet, sind im Unternehmen mittlerweile mehr als 15 Beschäftigte tätig. Fünf Jugendliche absolvieren im Betrieb eine Lehre. Sie erhalten eine hochwertige Ausbildung und werden laufend auch extern auf Schulungen geschickt. Unter ihnen befindet sich mit Michael Moosmann, der sich beim Bundeswettbewerb erfolgreich durchsetzen konnte, der beste Metalltechnik-Lehrling Österreichs. Die angebotene Produktpalette von Simeoni Metallbau ist vielfältig. Dazu gehören Metallelemente für den Wohnbau ebenso wie kunstvolle Schmiedearbeiten.

Ebenfalls im Gewerbegebiet Bühel ist das Autohaus Scalet angesiedelt. Gemeinsam mit Gattin Gudrun beschäftigt Automechanikermeister Manfred Scalet in seinem modernen Autohaus mit angeschlossener Werkstatt insgesamt vierzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter drei Lehrlinge. Für sie stehen beste Ausbildungsbedingungen bereit. Der Betrieb besteht seit 1995. Im Jahr 2002 erfolgte die Eröffnung des imposanten Neubaus mit einem 450 Quadratmeter großen Schauraum an der L 200. Das Angebotsportfolio umfasst die fachlich kompetente Beratung und Hilfe beim Autokauf, Service und Reparaturen sämtlicher Automarken, einen Abschleppservice sowie eine Waschanlage.

Klein- und Mittelbetriebe sind Leistungsträger

"Die Unternehmen schaffen Lehr- und Arbeitsplätze und sorgen dafür, dass Wertschöpfung und Kaufkraft in der Region bleiben", betonte der Landeshauptmann nach seiner Besichtigungstour. Vorarlbergs Klein- und Mittelbetriebe bezeichnete er als bedeutende Leistungsträger, die im Land für Wohlstand und Lebensqualität sorgen. Eine hohe Ausbildungsqualität würde auch künftig Zukunftschancen sichern und die wirtschaftliche Kraft des Landes langfristig erhalten, so der Landeshauptmann abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang