Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 274 Freitag, 6.4.2012 8:33 Uhr

Kultur/Literatur/Felder-Archiv

Hochklassige Literatur aus Russland

Felder-Archiv lädt zur Lesung und zum Gespräch mit Wjatscheslaw Kuprijanow

Bregenz (VLK) – In der kommenden Woche haben Literaturfreunde zweimal die Gelegenheit zu einem Treffen mit dem russischen Schriftsteller Wjatscheslaw Kuprijanow. Auf Einladung des Franz-Michael-Felder-Archivs liest der Autor am Donnerstag, 12. April, im Theater am Kornmarkt in Bregenz sowie am Freitag, 13. April, im Gasthaus Taube in Alberschwende (jeweils ab 20.00 Uhr) aus seinen Werken. Der Eintritt ist frei.

   Wjatscheslaw Kuprijanow aus Moskau, der hervorragend Deutsch spricht, ist ein Autor der europäischen Sonderklasse. Er gehört zu den wenigen russischen Lyrikern und Schriftstellern, die über das russische Leben und seine Abnormitäten und Fallstricke schreiben, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Kuprijanow wird aus seinem neuesten, auf Deutsch erschienenen Lyrikband "Verboten! – Nelsjá!" und aus dem satirischen Roman "Ihre tierische Majestät" lesen, in dem die Tiere aus dem Moskauer Zoo die Macht übernehmen.

   "Als studierter Mathematiker und Sprachwissenschaftler vereinigt er wie Tschechow einen unbestechlich-analytischen Blick mit herausragender poetischer Feinfühligkeit und Ausdrucksstärke", urteilt das Internationale Literaturforum Badenweiler über Kuprijanow, der in Nowosibirsk geboren ist und seit 1967 als Lyriker, Essayist, Romanautor und deutsch-russischer Übersetzer in Moskau lebt. Er ist Mitglied des russischen und anderer Schriftstellerverbände, des russischen und Internationalen PEN und Leitungsmitglied des Internet-Lyrikerverbandes Russlands.

   Kuprijanows umfangreiches, in viele Sprachen übersetztes Oeuvre wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. So landete sein Lyrikband "Eisenzeitlupe" auf dem 1. Platz der SWR-Bestenliste. Für seine große russischsprachige Anthologie deutscher Lyrik erhielt er 2010 den renommierten Bunin-Preis.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang